Hundewissen

Alles über Hunde

Hundebücher

Buchvorstellungen & Fotobücher

Reisen mit Hund

Die schönsten Urlaubsregionen Tipps zum Urlaub mit Hund

Erste Hilfe

Erste Hilfe für Hunde

Tierschutz
Startseite » Aktuelles

Berliner Übernachtungssteuer gilt auch für Hunde von Touristen

Seit Anfang des Jahres erhebt Berlin eine City-Tax auf Übernachtungen ein. Beherbergungsbetriebe müssen für jede Übernachtung eines Privatgastes (Geschäftsreisende sind ausgenommen) fünf Prozent Bettensteuer abführen. Aber nicht nur das, diese umstrittene Übernachtungssteuer gilt auch für  Hunde. Blindenhunde und beruflich eingesetzte Wachhunde sind von der Steuer ausgenommen.

Dies geht aus den Erläuterungen der Berliner Finanzverwaltung hervor.
Auszug:

Das für mitreisende Tiere in Rechnung gestellte Entgelt gehört ebenfalls zur Bemessungsgrundlage der Übernachtungsteuer, da es als unmittelbar der Beherbergung dienende Leistung anzusehen ist und insofern übrigens auch dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7% für Beherbergungsleistungen unterliegt.

Die Mitnahme eines Blindenhundes durch einen blinden Übernachtungsgast ist kein Ausdruck eines über den normalen Lebensbedarf hinausgehenden Aufwandes und damit nicht übernachtungsteuerbar.

Ein dienstlich/beruflich gehaltener Wachhund löst keine Übernachtungsteuer aus, wenn sein Aufenthalt beruflichen Gründen dient.

Demnach zahlen Privatreisende mit Hunde nicht nur mehr für die Nächtigung sondern zusätzlich auch mehr an Steuern. Denn Beherbergungsbetriebe berechnen meist für Hunde ein zusätzliches Übernachtungsentgelt, womit sich auch die City-Tax erhöht, da sich diese am Nächtigungspreis orientiert.

Die deutsche Bundeshauptstadt verspricht sich damit jährliche Mehreinnahmen in der Höhe von 25 Millionen Euro. Der deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) bereitet indes bereits eine Klage gegen die Bettensteuer vor.

Foto: Björn Mentler

Bewerte unsere Artikel
Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Sternen.
Berliner Übernachtungssteuer gilt auch für Hunde von Touristen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Tags: , , , , , ,

Eingereicht von am 3. März 2014 um 22:41Kein Kommentar

Weitere Artikel zum Thema

  • Gerichtsurteil: 1500 Euro Kampfhundesteuer ist zu hochGerichtsurteil: 1500 Euro Kampfhundesteuer ist zu hoch Eine Erhebung einer Hundesteuer für gefährliche Hunde in der Höhe von jährlich 1500 Euro entschied das Verwaltungsgericht Trier Mitte Februar 2014 für nicht zulässig. Der deutlich […]
  • Labrador wird zum Lebensretter in BerlinLabrador wird zum Lebensretter in Berlin Nach einer Prügelattacke auf einen Studenten in Treptow in Berlin, rettete ihm sein Labrador wohl das Leben. Der Student wurde nächtens von mehreren Männern verprügelt und mitten auf einer […]
  • Neues Zuhause für den einsamen Dogo-Argentino-Mix Barney Neues Zuhause für den einsamen Dogo-Argentino-Mix Barney Zwei Jahre lang kauerte der Dogo-Argentino-Mix Barney im Tierheim Berlin. Trotz besonderer Fürsorge der Mitarbeiter ging es dem Rüden immer schlechter, aus Einsamkeit verletzte sich der […]
  • Staupe in Berlin immer noch ein ProblemStaupe in Berlin immer noch ein Problem Bei mehr als der Hälfte, aller untersuchten Füchse, ist Staupe festgestellt worden. Da Füchse in Berlin keine Seltenheit sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sich unsere […]

Schreibe einen Kommentar!

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch Comments Feed via RSS.

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Unsere Webseite unterstützt Gravatar-Avatare. Um Ihren Gravatar anzuzeigen, registrieren Sie sich bitte auf Gravatar.