Bergrettung im Einsatz: Hund im Gesäuse von Kreuzotter gebissen

Hund Kreuzotterbiss

Zu einer Hundebergung im Gesäuse brachen am Samstag die Bergretter im steirischen Ennstal auf. Am Gipfel des Grabnersteins wurde ein Hund von einer Kreuzotter gebissen. Die Besitzer des Hundes alarmierten die Bergrettung, nachdem sich der Zustand des Hundes rapide verschlechterte.

Die Einsatzkräfte der Bergrettung trugen den Hund bis zum Geländefahrzeug. Von dort brachten sie ihn zur Bergrettungszentrale nach Admont. Der Tierarzt vor Ort konnte den Hund erfolgreich behandeln.

Foto: Alpiner Rettungsdienst Gesäuse

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here