Borken: Illegale Hundezucht entlarvt

Planet Hund News Deutschland

Durch einen Hinweis, wurde die Amtsveterinärin auf eine illegale Hundezucht in Südlohn aufmerksam gemacht. Die Betreiberin war schon letztes Jahr mit einer illegalen gewerbsmäßigen Hundezucht aufgefallen. Aufgrund dessen wurde ihr vom Fachbereich Tiere und Lebensmittel der Kreisverwaltung Borken, die Zucht verboten und mit einem Bußgeldverfahren geahndet.

Insgesamt 22 Hunde wurden dieses Mal beschlagnahmt, medizinisch versorgt und artgerecht untergebracht. Da der Betreiberin weder letztes, noch dieses Jahr, die Erlaubnis für eine Züchtung vorlag, konnte das Amtsgericht dem Antrag des Kreises Borken auf Beschlagnahmung der Tiere entsprechen.

Laut Tierschutzgesetz liegt eine gewerbsmäßige Zucht vor, wenn es mehr als zwei Zuchthündinnen, oder mehr als zwei Würfe pro Jahr gibt. In diesem Fall ist eine Zucht durch die Behörden zu genehmigen. Dafür müssen allerdings bestimmte Anforderungen wie beispielsweise fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten sowie eine tierschutz- und artgerechte Unterbringung gewährleistet sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here