Dackel aus Dachsbau in Großziethen gerettet

Planet Hund News Deutschland

Es war ein Spaziergang wie immer. Karin Kobart war am Sonntagmittag mit ihrem Dackel Fox an den Waßmannsdorfer Rieselfeldern in Großziethen unterwegs, als er plötzlich davon rannte. Dackel Fox verschwand in einem Dachsbau.

Natürlich wartete Karin Kobart einige Stunden vor dem Bau, doch Fox tauchte trotz Rufens nicht mehr auf. Zu seinem Glück, hatte Fox ein GPS-Gerät am Halsband, welches zeigte, dass er 8 Meter tief im Bau feststeckte. Daraufhin rief Karin Kobart die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk. Sie musste sich schriftlich bereit erklären, dass sie alle Kosten dieser Rettungsaktion übernehmen würde.

Erst dann konnten sich die zwei Teams daran machen, den Dackel aus seinem Erdgefängnis zu befreien. Mit Schaufeln arbeiteten sie sich langsam zu Fox in den Bau vor. Immer wieder stürzten Gänge ein und es war nicht gewiss, ob der Dackel nicht darunter begraben war. Endlich um 22 Uhr konnte Karin Kobart ihren Fox in die Arme schließen.

Die Rechnung wird sie noch erhalten. Eine ähnliche Rettung in Tegl im November letzten Jahres, hatte 14000 Euro gekostet!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here