Dackeldame Emmy aus Erdloch in Berlin gerettet

Planet Hund News Deutschland

Bei einem Spaziergang mit zwei Dackeln – Oskar und Emmy – auf der Rehwiese in Berlin, verschwand die Dackeldame Emmy in einem Erdtunnel und kehrte nicht mehr zurück.

Dackel Oskar dürfte eine Witterung aufgenommen haben und in eine Kanalisationsrohr gelaufen sein, Emmy ist ihm wohl gefolgt, so der Hundebesitzer.

Oskar kehrte wieder zurück doch von Emmy war keine Spur. Sie saß sechs Meter tief unter der Erde in einem Erdbau fest. Der Hundebesitzer machte sich auch zunehmens sorgen, da die Hündin an einem Herzfehler leide und zwei Mal am Tag Medikamente bekomme.

Auch am darauffolgenden Morgen steckte die Hündin nach wie vor noch im Erdloch fest. Arbeiter der Berliner Wasserbetriebe begannen ein Loch zu Emmy zu graben.

Nach rund 26 Stunden, die die Dackeldame im Erdbau festsaß, konnte die sichlicht erschöpfe Emmy von den Arbeitern geborgen werden. Wie man auf den Fotos sieht, ist Dackeldame Emmy wieder wohlauf.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here