Ehepaar begab sich in Lebensgefahr um ihren Hund vorm Ertrinken zu retten

Planet Hund News Deutschland

Ein Ehepaar aus Schwaben, die Urlaub in Bierhütte in Bayern machten, gingen vor der Abreise noch mit ihrem Jack Russel Terrier spazieren.

Laut der hiesigen Polizei lief der Hund auf die nur zwei Zentimer dünne Eisfläche eines zugefrorenen Weihers  und brach etwa 20 Meter vom Ufer entfernt ein. An dieser Stelle dürfte der Weiher ungefähr zwei bis drei Meter tief sein.

Das Urlauberehepaar sprang dem Hund ins eiskalte Wasser hinterher um ihn zu retten. Gemeinsam konnten sie ihren Vierbeiner nach etwa fünf Minuten bergen. Jedoch mußte das Ehepaar  mit starken Unterkühlungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Jack Russel Terrier blieb unversehrt.

In diesem Fall ist die Rettungsaktion noch glimpflich ausgegangen. Trotzdem betonen wir erneut bei Tauwetter und Gewässernähe die Hunde anzuleinen und Rettungsaktionen der Feuerwehr zu überlassen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here