Frau bei Rettung ihres Hundes in See eingebrochen

Planet Hund News Deutschland

Erst kürzlich warnten wir bei Tauwetter, dass Hunde an Gewässer angeleint werden sollten. Auch rieten wir von eigenständigen Rettungsversuchen ab, sollte der Hund doch auf das Eis gehen und einbrechen.

Erst gestern ereignete sich wieder ein Eisdrama, welches zum Glück glimpflich ausging. Am Höglinger Weiher in der Nähe von Rosenheim, ging eine 69-Jährige mit ihrem Hund spazieren. Ihr Hund ging auf die dünne Eisschicht und brach ein. Bei ihrem Rettungsversuch robbte sie dem Hund hinterher und brach selber ein.

Mitarbeiter der Firma Hafner, Rettungskräfte der Wasserwacht und der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren, konnten sie mit Hilfe eines Eisschlittens retten. Sie wurde mit Unterkühlungen ins Krankenhaus nach Bad Aibling eingeliefert. Ihr Hund konnte sich selber retten!

Daher warnen wir auch jetzt noch einmal: Hunde an vermeintlich zugefrorenem Gewässer anleinen. Keine eigenständigen Rettungsversuche unternehmen, sollte der Hund doch einmal ins Eis einbrechen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here