Kalifornien: Mischlingshund Walle wird hässlichster Hund der Welt

Walle - häßlichster Hund der Welt

Bereits zum 25. Mal ging am Freitag, den 21. Juni 2013 (Ortszeit), The World’s Ugliest Dog ® Contest – der „Schönheitswettbewerb“ zur Kür des hässlichsten Hundes der Welt – in Petaluma in Kalifornien über die Bühne.

Walle, ein vierjähriger Mix aus Beagle, Basset und Boxer mit braun – weißem Fell setzte sich mit seinem großen Kopf, seiner kurzen dicken Statur und seinem „Watschelgang“ gegen 29 Mitbewerber durch und wurde zum hässlichsten Hund der Welt ernannt.

Walle - häßlichster Hund der Welt 2013

Eine „komische“ Figur machte der Beagle-Basset-Boxer-Mix laut der Jury, vor allem beim Posieren auf den Hinterbeinen. Walle stammt aus Chico in Kalifornien und wurde von seiner Besitzerin als Welpe gekauft. Er löste den Vorjahressieger Mugly, einen chinesischen Schopfhund aus England ab. Mugly - häßlichster Hund der Welt 2012

Dem Frauchen und ihrem Vierbeiner winkte ein Preisgeld von 1.500 Doller, umgerechnet 1.138 Euro und eine große Trophäe. Zusätzlich warten zahlreiche Fernsehauftritte auf den vierjährigen knuddeligen Mischlingshund.

Photos courtesy World’s Ugliest Dog ® Contest, Sonoma-Marin Fair, Petaluma, California

Anmerkung:
Wir kennen nicht die Gründe, wieso man einen hässlichsten Hund in einem Wettbewerb sucht, aber wie man an den Bildern sieht, haben auch „hässliche“ Hunde ihre schönen Seiten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here