Labrador Boogie büchst aus und läuft Halbmarathon

Planet Hund Neuigkeiten

Im US-Bundesstaat Indiana büchste der achtjährige Labrador Boogie aus und bestritt einen Halbmarathon. Der schokoladebraune Rüde war seinem Besitzer aus Evansville in Indiana entlaufen. Er fand sich im Startbereich des Marathons wieder und als der Startschuss viel, lief der Labrador einfach mit. Scheinbar fühlte sich Boogie durch die Teilnehmer zum Laufen animiert.

Der rund 45 Kilogramm schwere Hund legte die Halbmarathonstrecke von rund 21 Kilometern in einer Zeit von 2 Stunden und 15 Minuten zurück. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer benötigten länger als Boogie. Als nach dem Marathon kein Besitzer des Labradors ausfindig gemacht werden konnte, brachte man den sichtlich geschafften Vierbeiner ins Tierheim. Mittlerweile ist Boogie wieder bei seinem Herrchen Jerry Butts.

Als Anerkennung für seine Leistung erhielt Labrador Boogie von den Rennveranstaltern drei Tage später eine Finisher-Medaille. Laut spiegel.de betrachtet die Polizei in Evansville den Lauf von Boogie als historische Leistung an:

Noch nie zuvor habe ein Hund einen Halbmarathon ohne Hilfe eines Menschen hinter sich gebracht.

Zudem ließ das Polizeidepartment von Evansville auf ihrer Facebook-Seite wissen, dass Boogie auf jeden Fall einen neuen Hunderekord aufgestellt hat:

Leider haben wir nur nicht seine genaue Zeit, da er nicht offiziell für das Rennen angemeldet war.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here