Lexgaard: Schweizer-Sennenhund Leo gestohlen – Polizei sucht Zeugen

schweizer-sennen-hund-leo

In der Nacht von Montag auf Dienstag, den 28. Jänner 2014, haben Unbekannte am Remper Weg nahe der L301 in Lexgaard im Landkreis Nordfriesland einen 4 ½ Jahre alten Schweizer-Sennen-Rüden namens Leo von einem Grundstück entwendet.

Da sich am Grundstück unbekannte Leckerlis und Fußspuren im Schnee befanden, gehe man davon aus, dass der Hund gezielt angelockt und möglicherweise mit einem zuvor abseits abgestellten Fahrzeug abtransportiert wurde.

Der Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizeistation in Leck, es wurde eine Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben könnten, etwa unbekannte Personen oder verdächtige Fahrzeuge im Nahbereich. Gesucht werden außerdem Hinweisgeber, die im Weiteren sachdienliche Angaben machen können.

Hinweisgeber und Zeugen mögen sich bitte an die Polizei Leck (04662/891260) wenden.

schweizer-sennen-hund-leo-vermisst
Vermisster Schweizer Sennen Rüde Leo

Aktualisierung vom 7. Februar 2014:

Der Schweizer-Sennen-Hund LEO ist wieder!

Leo wurde am Mittwochmorgen, den 5. Februar 2014 (rund eine Woche später) gegen sieben Uhr früh im Bereich Karlum, Süderstraße durch einen Anrainer, der gerade seinen Hund ausführte, gefunden. Der Hund war wohlauf und konnte dem glücklichen Besitzer übergeben werden.

Zuvor fuhr an dem Spaziergänger ein Fahrzeug vorbei. Das Fahrzeug hielt kurz im unbeleuchteten Teil der Süderstraße an, ehe es seine Fahrt in Richtung Achtrup fortsetzte. Kurz danach wurde der Schweizer Sennen Hund gefunden. Angaben zum Fahrzeug liegen keine vor.

Sollte es weitere Zeugen für das Auffinden des Hundes (Angaben zum Fahr-zeug/Insassen) geben, werden diese gebeten, sich an die Polizei Leck (04662/891260), zu wenden.

Fotos: Polizeidirektion Flensburg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here