Liechtensteig: Hund aus der Thur gerettet

hundenews schweiz

In Lichtensteig in St. Gallen ging in der Nacht auf Sonntag, den 7. Juli 2013, ein Notruf bei der Polizei ein. Eine Passantin hatte Hundegebell wahrgenommen, konnte das Tier aber nicht eruieren.

Eine Streife der Kantonspolizei St. Gallen machte sich auf die Suche und fand den Hund in der Thur  im Bereich der Schleuse. Er lugte nur noch mit Kopf und Vorderpfoten aus dem Wasser.

Die Polizeibeamten erreichten den Hund nach einer Kletterpartie. Mit Hilfe einer Decke konnten sie den verängstigten Hund aus den kalten Fluten retten. Der Tierarzt stellte beim Hund, außer einer Unterkühlung, keine weiteren Verletzungen fest.

Auch die Besitzerin des Hundes konnte ermittelt werden. Der Mischling war im Laufe des Tages ausgerissen und konnte von ihr nicht wieder gefunden werden.

Laut Polizei „ein außergewöhnlicher aber schließlich erfreulicher Einsatz“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here