Münster: Schäferhund vereitelt Überfall auf seinen Besitzer

Hunderasse: Deutscher Schäferhund
Deutscher Schäferhund

In den Abendstunden am Mittwoch, den 2. Oktober 2013, forderte in Münster auf der Promenade eine männliche Person in Begleitung eines weiteren Mannes, einen Hundebesitzer aus Münster zur Herausgabe seiner Geldtasche und seinem Handy auf. Der Hundehalter ging zu dieser Zeit gerade mit seinem nicht angeleinten Schäferhund spazieren.

Noch ehe der Täter agieren konnte, pfiff der 51-jährige Mann nach seinem Hund, dieser sprang den Mann an und biss diesen in die Wade und in den Oberam. Daraufhin flüchteten beide Täter in Richtung Gartenstraße. Der Hundebesitzer blieb bei dem versuchten Überfall unverletzt.

Bei den mutmaßlichen Personen soll es sich um zwei Männer im Alter von 20-24 Jahren, in etwa 185 Zentimer groß, gehandelt haben. Der Agierende soll mit einem schwarzen Basecap, einer Jean, weißen Turnschuhen und einem blauen Kapuzenpullover bekleidet gewesen sein und dürfte durch die Hundebisse des Schäferhundes verletzt worden sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0251/275-0 entgegen.

Symbolbild: iStockphoto

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here