Passau: Foxterrier Poker überlebte Sturz aus sechstem Stock

Hunderasse Foxterrier

In Passau in Bayern überlebte Foxterrier „Poker“ einen Sturz aus dem 6. Stock eines Wohnhauses. Der zehnjährige Rüde stürzte aus einem offenen, mit einem Kindergitter gesicherten Wohnungsfenster, fast 15 Meter tief in den Garten des Mehrfamilienhauses.

Doch Poker hatte Glück – Büsche und Sträucher bremsten seinen Aufprall. Der Foxterrier schleppte sich noch einige hundert Meter weiter, ehe Spaziergänger ihn fanden, die den Arbeitskreis Katzenhilfe informierten.

Die Tierschutzorgansiation versorgte den verletzten Vierbeiner. Dank des implantierten Mikrochips konnte die Besitzerin von Poker rasch ausgeforscht werden. Diese wähnte ihren Hund jedoch zu Hause und zeigte sich verwundert, als sie einen Anruf von Haustierregister Tasso erhielt:

„Wir haben Ihren Hund gefunden“.

Schnell jedoch war das Rätsel gelöst. Mittlerweile ist der Foxterrier wieder zu Hause. Der Rüde sei erst vor vier Monaten aus einer Tötungsstation in Ungarn nach Deutschland gekommen. Seine Besitzerin zeigte sich überglücklich ihren Vierbeiner wohlbehalten wieder zu haben.

Symbolbild: iStockphoto

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here