Pensionistin rettet Schäferhunde nach Zimmerbrand

Zimmerbrand Feuerwehr

Die Grazer Berufsfeuerwehr wurde gestern Früh zu einem Zimmerbrand in den Waldheimatweg in Graz-Andritz alarmiert. Im Wohn- und Schlafbereich des Hauses ist es zu einem Brand gekommen. Die Hausbewohnerin, um die 80 Jahre alt, konnte sich und ihre beiden Schäferhunde noch selbst ins Freie retten.

Die rüstige alte Frau verständige ihre Nachbarn, da ihr eigenes Mobiltelefon durch den Brand zerstört war. Diese alarmierten umgehend die Einsatzkräfte alarmierte. Die Hausbewohnerin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde dem Roten Kreuz übergeben.

Als Brandursache stellte die Feuerwehr einen Hitzestau zwischen einer Stehlampe und einem direkt daneben befindlichen Vorhang fest. Der Brand breitete sich vom Vorhang sehr schnell auf die darüber liegende Holzdecke aus und griff binnen Minuten auf das komplette Zimmer über.

Einsatzleiter Oberbrandrat Ing. Dieter Pilat von der Berufsfeuerwehr meinte dazu, dass ein Heimrauchmelder diesen hohen Sachschaden verhindert hätte können. Einen Heimrauchmelder als Weihnachtsgeschenk unterm Christbaum könne die Berufsfeuerwehr nur wärmstens empfehlen.

Foto: BF Graz

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here