Polizeihunde stellen Diebe in Bremen und Quickborn

Planet Hund News Deutschland

Diensthund „Barkley“

Ein 55-jähriger Mann und ein Komplize brachen in der Nacht auf den 27. September 2013 in ein Autohaus im Gewerbegebiet Pascalstraße in Quickborn ein. Über 40 Laptops stapelten die Einbrecher bereits außerhalb des Geländes für den Abtransport auf, als ein dumpfer Knall eine Polizeistreife in der Nähe auf die beiden Diebe aufmerksam machte.

Zu Fuß machten sich die Polizisten auf die Suche. Weitere Einsatzkräfte nahmen die Fahndung auf. Dank Diensthund „Barkley“ und seiner Spürnase, der die Fährte aufnehmen konnte, gelang es wenig später den Flüchtigen im Garten eines Privathauses festzunehmen.

Der 55-Jährige befindet sich in polizeilicher Gewahrsam. Die Kriminalpolizei in Pinneberg führt die weiteren Ermittlungen.

Polizeihund „Daag“

Rund eine Woche später am 2. Oktober 2013 hebelte ein 38-Jähriger und ein bislang noch unbekannter Komplize mit einer Brechstange einen Zigarettenautomaten in der Vahrer Straße in Bremen auf. Die Täter räumten den Automaten leer und flüchteten in den Schlosspark.

Ein durch den Lärm geweckter Anrainer beobachtete den Vorfall und alarmierte die Polizei. Polizeihund „Daag“ nahm die Fährte auf und stellte rasch das Diebesgut fest. Kurz später machte er den Flüchtigen in einem Gebüsch aus.

Der Mann rief nur noch: „Hilfe, nicht beißen!“.

Der 38-jährige zur Tatzeit alkoholisierte Mann wurde vorläufig festgenommen. Sein Komplize ist weiterhin flüchtig. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei Bremen erklärt:

[box type=“note“]Dieser Fall zeigt erneut, wie wichtig und hilfreich es für die Polizei ist, wenn Zeugen sich umgehend über Notruf melden und Fluchtrichtung sowie eine Täterbeschreibung angeben. [/box]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here