Scheune eingestürzt: Spürhund Tango suchte nach möglichen Verschütteten

Chef der Hundestaffel Serge Garidel mit Spürhund Tango
Chef der Hundestaffel Serge Garidel mit Spürhund Tango

In der Rue de Bettembourg in Fentingen in Luxemburg suchte der Spürhund des Zivilschutzes „Tango“ nach möglichen Opfern, nachdem eine Scheune eines Bauernhauses eingestürzt war.

Da das Bauernhaus leer steht, ging man zwar davon aus, dass sich zum Zeitpunkt des Einsturzes, am Montagmorgen kurz vor sechs Uhr früh, keine Personen in der Scheune befanden.

Um dies jedoch sicher zu stellen, suchte die Feuerwehr aus Hesperingen sowie die Hundestaffel des Roten Kreuzes und des Zivilschutzes in den Trümmern des Gebäudes nach möglichen Verschütteten.

Es kamen glücklicherweise keine Personen zu Schaden. Das Gebäude wurde aus Sicherheitsgründen gänzlich abgerissen. Die Straße blieb für den Vormittag gesperrt.

Spürhund Tango des Zivilschutzes Luxemburg
Spürhund Tango vom Luxemburger Zivilschutz

Fotos: ©Cihesper.lu (Titelfoto zeigt Serge Garidel, Hundeführer & Chef der Hundestaffel des Luxemburger Zivilschutz mit Spürhund Tango)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here