Sochi: US-Freeski Gus Kenworthy kümmert sich um Straßenhunde

Planet Hund Neuigkeiten

Die Winterolympiade im russischen Sochi ist mitten im Gange – neben den sportlichen Erfolgen der Sportler aus der Schweiz, Österreich und Deutschland erreichte uns auch eine positive tierische Meldung vom zweiundzwanzig jährigen amerikanischen Freeski Star Gus Kenworthy. Er kümmert sich laut Berichten seit Tagen um Straßenhunde rund um Sotchi.

Auf Facebook schrieb Gus Kenworthy darüber, wie er den ganzen Nachmittag damit verbrachte, mit streunenden Welpen in Sochi zu spielen und er einen Weg suche, die jungen Welpen und ihre Mutter mit nach Hause zu nehmen.

Für vier Welpen hat er Impftermine ausgemacht sowie Hundehütten aufgestellt. Der bekannte russische Milliardär Oleg Deripaska unterstützt ihn dabei. Gus Kenworthy erklärte in einem CBS Interview, dass er schon immer viel mit Tieren zu tun hatte und es ihm schwer fiele, die streunenden Hunde in Sochi zu sehen. In Colorado stünde seine Familie schon Schlange, um die Welpen und die Mutter zu adoptieren.

Für die junge Tierfamilie könnte dies die Rettung vor den Behörden in Sochi sein, denn diese kündigte vor einem Jahr an, herrenlose Hunde einzufangen und zu entsorgen. Die Behörden distanzierten sich nach weltweiten Protesten zwar von dem Plan, aber Tierschützer befürchten, dass die Straßenhunde in den Tierheimen entweder nicht artgerecht gehalten oder doch getötet würden.

Bewerte unsere Artikel
Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Sternen.
Sochi: US-Freeski Gus Kenworthy kümmert sich um Straßenhunde: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here