Terrier-Mischling aus S-Bahngleisen in Hamburg gerettet: Herrchen gesucht

bundespolizistin-hund

Fahrgäste der S-Bahn entdeckten am vergangenen Freitag, den 6. Juni 2014 einen herrenlosen Hund in den S-Bahngleisen zwischen den S-Bahnhaltepunkten Othmarschen und Klein Flottbek in Hamburg.

Die alarmierte Hamburger Bundespolizei machte sich auf die Suche und fand den süßen Terrier-Mischling in den Gleisen. Dieser versuchte noch zu flüchten, aufgrund der hohen Temperaturen war der Hund jedoch schon sichtlich erschöpft.

Im Streifenwagen schlief der kleine Mischlingshund auf der Fahrt zum Polizeirevier im Bahnhof Altona sogleich ein. Eine Bundespolizistin kümmerte sich intensiv um den kleinen Ausreißer und versorgte ihn mit frischem Wasser.

Da der Besitzer nicht ermittelt werden konnte, wurde der Terrier dem Tierheim in der Süderstraße übergeben. Während des Einsatzes wurde für die S-Bahnen im betroffenen Streckenabschnitt eine „Langsam-Fahrt“ angeordnet.

bundespolizistin-hund-2.jpg
Bundespolizistin betreut Terrier-Mischling

Fotos: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here