Attraktivität der deutschen Tierheime

Themen rund um den Tierschutz.

Moderator: Moderatoren

Re: Attraktivität der deutschen Tierheime

Beitragvon Trini

Bei den THs hier gibt es sehr oft offizielle Besuchszeiten fuer Interessenten. Und in den 2 oder 3h sollte zumindest ein Teil des TH-Personals doch greifbar sein.

Wir wurden im TH auch erst einmal komisch angesprochen - ist Ruhrpott, komme ich mit klar - war zudem noch Wochenende, wo es kurioserweise viele Leute zum Zeitvertreib ins TH treibt, ohne dass man ernsthafte Adoptionsabsichten hat. Und was wir bei den paar Besuchen im TH an Absurditaeten und komischen Leuten mitbekommen haben, da kann ich auch teilweise das skeptische Verhalten der Mitarbeiter verstehen.
Trini
Futterautomat
 
Beiträge: 441
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 21:53

Re: Attraktivität der deutschen Tierheime

Beitragvon Wuschel

Trini hat geschrieben:Bei den THs hier gibt es sehr oft offizielle Besuchszeiten fuer Interessenten. Und in den 2 oder 3h sollte zumindest ein Teil des TH-Personals doch greifbar sein.

Damit hast du natürlich recht, doch oft gibt es ja trotz Öffnungszeiten auch noch anderes zu tun. Das hatte ich in meinem letzten Beitrag schon erwähnt. Während den Öffnungszeiten ist dann auch "Telefon-Zeit"..

Es kann auch sein, dass z.B für die Hunde nur ein Mitarbeiter vor Ort ist, aber schon mit einem Interessenten spricht oder ein kurzes Stück mit dem Interessenten und einem Hund mit geht.

Dann finde ich es eben auch mehr als traurig, wenn man dann der Meinung ist, dass nie jemand zur Beratung da wäre, weil der Besucher es nur dieses eine mal so erlebt hat.

Trini hat geschrieben:.... war zudem noch Wochenende, wo es kurioserweise viele Leute zum Zeitvertreib ins TH treibt, ohne dass man ernsthafte Adoptionsabsichten hat. Und was wir bei den paar Besuchen im TH an Absurditaeten und komischen Leuten mitbekommen haben, da kann ich auch teilweise das skeptische Verhalten der Mitarbeiter verstehen.

Gerade solche Menschen halten den Ablauf im TH auf und strapazieren die Geduld und Nerven der Mitarbeiter. Viele kommen noch mit Kleinstkindern und wollen einen "kinderverträglichen" Hund ausführen und wenn es keinen gibt, werden sie pampig. Geht man mit ihnen ins "Kleintierhaus", rennen die Kinder auf die Tiere zu, lachen laut, bewegen sich schnell..... und die Eltern erkennen nicht, wie sehr sich die Tiere dabei erschrecken. Oft genug erkennen sie es nicht, weil sie sich selbst mit der Tierart nicht auskennen.

Aber oh weh....wenn dann ein Häschen mal die Zähne benutzt oder eine Kätzchen dann ihre Krallen, weil sie so erschrocken sind.... :haare
Wuschel
Kotbeutelhalter
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 09:41

Re: Attraktivität der deutschen Tierheime

Beitragvon Trini

Wir waren recht lange Gassigaenger in einem TH in der Umgebung, so dass wir schon vor Jahren einiges mitbekommen haben, was so in den THs ablaeuft - gerade am WE. Fuer Menschen, die wirklich ernsthaft interessiert sind, aber den normalen Betrieb nicht kennen, kann manches schon befremdlich wirken.

Aber ich wuerde mir manchmal etwas mehr Menschenkenntnis wuenschen und die Unterscheidung, we kommt nur zum "Schaufenster" gucken und wer ist tatsaechlich ernsthaft an einer Adoption interessiert und hat auch entsprechende Vorkenntnisse und Erfahrungen.

Unser staedtisches TH musste aufgrund der finanziellen Situation der Stadt dicht machen. Fuer mich unverstaendlich, da das TH - im Vergleich zu vielen anderen THs - modern und gut ausgestattet war.....
Trini
Futterautomat
 
Beiträge: 441
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 21:53

Re: Attraktivität der deutschen Tierheime

Beitragvon Wuschel

Trini hat geschrieben:Aber ich wuerde mir manchmal etwas mehr Menschenkenntnis wuenschen und die Unterscheidung, we kommt nur zum "Schaufenster" gucken und wer ist tatsaechlich ernsthaft an einer Adoption interessiert und hat auch entsprechende Vorkenntnisse und Erfahrungen..


Auch hier gebe ich dir Recht, doch die Ausbildung der Tierpfleger hat nun mal nichts mit "Menschenkenntnis" zu tun.

Da sie aber auch nicht viel verdienen und viele (unbezahlte) Überstunden (Arbeit auch am Wochenende und Feiertagen) angesagt sind, liegt es eben auch am persönlichen Engagement (und deren Bezahlung) des Einzelnen.

Hier dann doch nochmal die Frage:
Wie sehr würdet ihr euch selbst denn engeagieren oder sogar noch versuchen, Fortbildungen in Richtung "Menschenkenntnis" auf eigene Kosten zu machen?
Viele Forbildungen für Berufstätige finden am WE statt - würdet ihr dann auch euer freies Wochenende (Wochenenddienst ist ganz "normal" in der Tierpflege) opfern?
Wuschel
Kotbeutelhalter
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 09:41

Re: Attraktivität der deutschen Tierheime

Beitragvon Erna

Hallo

Sorry ich war länger nicht mehr hier... :oops:

Man kann doch nicht nur in ein TH gehen und damit rechnen, dass der andere nur auf einen gewartet hat?
Da hast du natürlich nicht ganz unrecht..
Allerdings erging es nicht nur mir so..Auch anderen erging es in diesem TH so..
Und wenn ich Augenkontakt suche..Stehen bleibe,zu ihnen hinein schaue u.s.w..Denke ich,das man so etwas sehen kann..

Vielleicht ist es aber auch so,weil ich selber aus einem Dienstleistungsbereich komme..
Und das es auch anders geht,habe ich ja dann auch erlebt..
Und auch dort,waren nicht mehr Personen....

Da sie aber auch nicht viel verdienen und viele (unbezahlte) Überstunden (Arbeit auch am Wochenende und Feiertagen) angesagt sind, liegt es eben auch am persönlichen Engagement (und deren Bezahlung) des Einzelnen.
Das ist sicherlich richtig..
Vielleicht stelle ich es mir auch anders vor..
Die Tiere sind bei mir immer im Vordergrund...Eine gute Vermittlung,wäre mir wohl sehr Wichtig..Da wäre mir die Zeit dann wohl auch egal..

Menschenkenntnisse,eigne ich mir eigentlich auch in meinem Leben an..
Vieles ist auch Bauchgefühl...Eigentlich ist es eine Kombination aus beidem..

Hmmm... stellt euch doch mal die Frage, wie ihr selbst darauf reagieren würdet.

Das ist nicht ganz so einfach zu beantworten...Das es nicht einfach ist,kann ich völlig Verstehen...
Vielleicht wäre es für mich auch viel zu viel..Ich bin schon tief im innersten,eher Zart beseitet...
Auch gehöre ich zu den Menschen,die alles 180%tig machen wollen....
Ich würde mich also völlig Aufopfern...
Erna
Wasserträger
 
Beiträge: 264
Registriert: Mi 19. Sep 2012, 08:52

Vorherige

Empfohlene Artikel:

Zurück zu Tierschutz

cron