Seite 1 von 1

Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: Di 13. Nov 2012, 16:38
von Sandra
Vielleicht kennt einer von euch diese Datenbank bereits, aber ich finde es gut, wenn sie einfach in Erinnerung bleibt.
In den letzten Jahren ist die Epilepsie beim Border Collie ja leider immer mehr aufgetreten - leider haben wir ja hier im Forum auch einen Fall :(
Es gibt zum Glück Züchter, die bestimmte Hunde dann aus der Zucht nehmen oder eben erst gar nicht einsetzen, aber andere drohen mit dem Anwalt, wenn man was sagt und es auf "begehrte Deckrüden/Hündinnen" zurückzuführen mag. Es gibt durchaus sogar Fälle, wo der Züchter mit dem Anwalt tatsächlich um die Ecke kam :evil:

In Tschechien gibt es nun seit längerem eine Datenbank, wo Hunde, die an Epilepsie erkrankt sind oder zumindest einen Anfall hatten, aufgelistet sind. Dort kann man aber jeden Hund eintragen lassen - egal woher.
Mittlerweile tauchen auch immer mehr deutsche Hunde auf und bei manchen Fällen kristallisieren sich definitiv bestimmte Hunde raus, die immer wieder auftauchen :roll:

Ich finde diese Datenbank ist der richtige Schritt nach vorne, wenn auch in Tschechien und nicht in Deutschland. Aber da man deutsche Hunde angeben kann, hat man wenigstens etwas "in der Hand".
Es wird auch angegeben, wann der Hund den ersten Anfall hatte und ggf. auch die Untersuchungen, die gemacht wurden. Also ein bißchen Information steht auch dabei.

Sie hilft vielleicht auch dem Ein oder Anderen Welpeninteressenten bei der Auswahl der Elterntiere.

Natürlich kann man die HP nicht auf Anhieb lesen, aber mir hilft da z.B. Tante Google (Übersetzer) weiter.
Hier der Link: http://www.bcccz.cz/epilepsie.html

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2012, 12:34
von Feiticeira
Eine wirklich tolle Sache. :daumenrauf: Ich wünschte der Club in De würde auch so etwas aufziehen und ein Zuchtprogramm zur Bekämpfung der Epi einleiten. Einige Namen tauchen wirklich häufig auf-"toll" wenn auf der Züchterhomepage sich die Züchter auch noch damit brüsten wie viele Nachkommen der ach so tolle Championrüde doch hat. :roll:

Manch Name kommt mir bekannt vor-da wurde mal da und da was gesagt... Gut wenn man es so "schwarz auf weiß" hat. Einige Züchter ziehen aus solchen Vorkomnissen ihre Konsequenzen-das ist auch gut so. Leider machen das nicht alle Züchter und die Krankheit wird unter den Teppich gekehrt. Zum Wohle der Rasse ist das auch nicht mehr. Ich kann nicht verstehen warum man eher kranke Hunde in Kauf nimmt als dass man seine Linien mal überdenkt (und wenn es heißt dass die meisten Zuchthunde raus fallen). Erschreckend wie früh die Hunde bereits teilweise gestorben sind. :( Erschreckend auch wie viele Nachkommen von den möglicherweise Epi-Vererbern weiterhin in der Zucht sind. :? Da muss man als Welpenkäufer schon sehr genau hinschauen...

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: Mi 14. Nov 2012, 15:19
von Sandra
Feiticeira hat geschrieben: Erschreckend auch wie viele Nachkommen von den möglicherweise Epi-Vererbern weiterhin in der Zucht sind. :? Da muss man als Welpenkäufer schon sehr genau hinschauen...

Oh ja :(
Das Problem ist aber auch einfach, wie soll man als "frischer" Interessent an Infos kommen? Fast unmöglich.
Ich bin sehr froh, dass ich zwei Leute habe, von denen ich viele Infos habe (die Infos decken sich größtenteils, obwohl sie unabhängig voneinander sind und zwei versch. Linie bevorzugen).

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: Do 15. Nov 2012, 02:02
von Feiticeira
Die Datenbank ist immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. :daumenrauf: Die ist auch für Außenstehende einsehbar. Mittlerweile weiß ich wirklich nicht ob ich nochmal einen BC nehmen würde-ich hab vor dieser Krankheit zu viel Angst und so manch Geschichte hat man ja schon mitbekommen, da wurde es einem total schlecht... Selbst Neuzüchter haben es schwer, weil denen nicht immer die Wahrheit über die Tiere gesagt wird. Da überlege ich ernsthaft eine alte robuste Rasse zu nehmen, die noch keine Modehunde waren oder die man nicht häufig auf Shows oder Turnieren/Prüfungen sieht. :?

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: Do 29. Nov 2012, 10:05
von Sandra
Gestern Abend sind sieben neue Hunde eingetragen worden.
Von dem einen wusste ich es schon, weil die Züchterin damit offen umgeht.

Ich hoffe wirklich, dass es endlich zu einem Nach- bzw. Umdenken kommt.
Die Briten bauen auch gerade solch eine Datenbank auf: http://pbhfbcfittingdb.yolasite.com/

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: Fr 14. Dez 2012, 21:34
von Sandra
Und wieder neue Hunde eingetragen :daumenrauf:
Es tut sich was in Europa...weiter so!

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: So 16. Dez 2012, 00:52
von elsebaer
Wirklich schlimm, dass einige (oder viele?) Züchter nicht offen mit diesem Thema umgehen. Dabei sollte die Gesundheit doch immer an erster Stelle stehen...
Aber toll, dass es diese Datenbank jetzt gibt. Was ich mich frage: Welche Hunde sollte man denn besser aus der Zucht nehmen? Also welche Verwandschaftsgrade?
Habe eine Wurfplanung gesehen, da ist der Onkel der Hündin schon in der Datenbank eingetragen. Also es handelt sich um den Vollbruder ihres Vaters. Da hätte ich schon Bedenken...

Und ganz ehrlich: Ich finde diese Rasse wirklich toll, habe aber jetzt auch wieder Abstand genommen und warte lieber einige Jahre. Da bleibe ich dann doch lieber beim Sheltie... :ruhig:

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: So 16. Dez 2012, 20:36
von Sandra
elsebaer hat geschrieben:Habe eine Wurfplanung gesehen, da ist der Onkel der Hündin schon in der Datenbank eingetragen. Also es handelt sich um den Vollbruder ihres Vaters. Da hätte ich schon Bedenken...

Beim Vollbruder des Vaters würde ich die Wurfplanung so auch nicht eingehen!

Ich hab vor 2 Tagen eine Wurfplanung entdeckt, da stehen von beiden Seiten aus Hunde in der Liste :evil:

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: So 16. Dez 2012, 23:19
von Feiticeira
@Mascha
Es gibt dazu iwo eine Empfehlung (keine Pflicht :daumenrunter: ). Vollgeschwister von Epi Hunden sollten aus der Zucht genommen werden, genauso wie die Elterntiere die Epi-Hunde hervor gebracht haben. Ich würde von solchen Verpaarungen auch Abstand nehmen. Aufgrund der Epi bin ich momentan auch geneigt zu sagen, dass kein Border (außer aus der Nothilfe) hier mehr einzieht.

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2012, 06:02
von Erna
Ich bin schon leicht geschockt,das es so schlimm beim BC ist..

Wirklich schlimm, dass einige (oder viele?) Züchter nicht offen mit diesem Thema umgehen
Manche Züchter warten lieber bis es kurz nach 12 ist..
Ist auch eine Art mit Problemen umzugehen..Leider betrifft das nicht nur den BC,sondern ist beziehungsweise war,auch bei anderen Rassen so..Z.b Tervueren,Grönis.Auch hier wurden erst die Augen verschlossen und das Thema lieber unter den Tisch gekehrt..Bis es eben nicht mehr ging.. :daumenrunter:

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: Di 18. Dez 2012, 17:06
von elsebaer
Ich verstehe solch eine Haltung einfach nicht... Würde ich züchten, dann in allererster Linie immer möglichst gesunde Hunde. Danach kommen dann Wesen und Optik. Gerade, weil mir eine Rasse besonders gefällt, möchte ich doch meinen Teil zum Erhalt beitragen. (Klingt irgendwie naiv, aber so denke ich einfach.)
Und schließlich ist es ja nicht die Schuld des Züchters, wenn doch Welpen an was-auch-immer erkranken. Nur muss man die Konsequenzen daraus ziehen. Alles andere ist grob fahrlässig.

Ich habe mich auch eine Zeit lang für den Toller interessiert. Dort sind die Inzuchkoeffizienten auch noch recht hoch und es gibt enorme Probleme mit SRMA. Ich war mal auf einem Toller-Treffen und regelrecht erschrocken wie sich die Züchter untereinander die Butter auf dem Brot nicht gönnen. :shock: Daher verschweigen gerne auch Züchter, wenn ihre Nachzucht an SRMA erkrankt...
Eine Züchter-HP habe ich gesehen, die finde ich wirklich toll. Die haben für jeden Wurf eine Tabelle, wo alle Krankheiten oder Besonderheiten des Hundes drinstehen. Dort sind sowohl Prüfungen (Working-Tests z.B.) aufgeführt aber eben auch Erkrankungen. Das finde ich richtig klasse und wünsche mir solch eine Offenheit von jedem Züchter. :daumenrauf:

Re: Tschechische Epilepsie-Datenbank

BeitragVerfasst: Di 18. Dez 2012, 21:03
von Sandra
Der IK beim Toller ist wirklich sehr extrem :| Es wurde ja schon überlegt, was anderes neu einzukreuzen...

Solche Tabellen haben auch einige BC-Züchter bei ihren Wurfchroniken auf der HP. Es gibt durchaus auch Züchter resp. Deckrüdenhalter, die ganz offen mit dem Thema umgehen und dazu stehen. Und nun natürlich für gesündere Welpen versuchen zu sorgen...sicher ist man nie...leider...