Seite 1 von 1

Welches Futter, welche Fütterung?

BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2015, 07:35
von avaron
Hallo,
da in zwei Monaten endlich mein erster Hund einzieht (hatte bisher nur Katzen) habe ich mich versucht über die richtige Fütterung zu informieren. Und bin shir überweltigt von der Menge an Futter die es gibt. Habs dann anderes Probiert und mich erstmal über gutes und schlechtes Futter für den Hund informiert, das sich das ja schn sehr von der Katzenfütterung unterscheidet.
Das ist dabei rauskeommen:
-Getreidefrei
-Hoher Anteil an Muskelfleisch (nicht sicher ob das so stimmt?)
-Nicht nur Fleisch- Gemüse sollte enthalten sein
-Zuckerfrei
Passt das so, oder fehlt da etwas grundlegendes?

Was ich am häufigsten gefunden habe zur richtigen Fütterunf war Barf. Barfen kommt bei mir nicht in frage, weil ich mich zum einen zu wenig auskenne zum anderen nicht den Platz habe, das ganze zeug einzufrieren.
Mein Plan war jetzt eine Mischung aus Trockenfutter und Nassfutter/Fertigbarf.
Welches Trockenfutter könnt ihr empfehlen? Was füttert ihr?
Zum Nassfutter oder Fertigbarf bin ich zufällig auf die Marke Landfleisch gestossen die Beides anbieten. Hat jemand Erfahrung mit der Marke? Muss ich bei dem Dosenbarf sublimentieren? Und was würdet ihr als Nassfutter empfehlen?
Ich studiere, habe als nicht das Buget die Teuersten Maken zu kaufen. Ich habe Grundsezlich jetzt mal etwas um die 60 Euro eingeplant fürs Futter. Also sind die ganzen Marken so alleine der Trockenfuttersack schon 50 Euro oder mehr Kostet ausgeschlossen, weil ich micht nur Trockenfutter füttern möchte.
Ich danke euch für eure Tips schon mal im vorraus
lg eure Aravon

Re: Welches Futter, welche Fütterung?

BeitragVerfasst: Sa 6. Jun 2015, 05:20
von Erna
Das liebe Hundefutter.. :)

Es ist wirklich nicht ganz einfach,das passende Futter für seinen Hund zu finden..
Ich weiß jetzt nicht,was du für einen Hund in 2 Monaten bekommst..Welpe??..

Wenn es ein Welpe wird,würde ich erst einmal schauen,was er schon zu fressen bekommt...
Beim Barfen finde ich es z.b nicht ganz so einfach..Bei einem Welpen ist es z.b Wichtig, das Calcium-Phosphor in der richtigen Mengen zusammen passen...

Thema Getreidefrei...
Da gibt es sehr Wiedersprüchliche aussagen...Ich würde sagen,wenn Getreide,dann nicht zu viel..Bei Fleisch,sehe ich es allerdings genau so...Fleisch ja,aber in moderaten Mengen...

Thema Kosten
Es kommt hier ganz auf die Größe des Hundes an...
Würde ich bei meiner Hündin (35 Kg) Dosen füttern,würde ich sehr schnell bei 150,- -200,- Euro bei Dosen landen..
Trofu rechne ich mit 50-90,-
Barf kostet es mich ca. das gleiche wie Trofu..
Das ist je ein Monat...

Dann kommt noch etwas hinzu..Dein Hund..Alle Theorie bringt nichts,wenn der Hund es nicht mag,nicht verträgt..
Allerdings finde ich es sehr gut,das du dich jetzt schon damit auseinander setzt...

Mein jetziger Hund wird gebarft(Allergiker)..Bei meinem nächsten Hund,werde ich sicherlich eine Kombination machen..So wie du es dir auch denkst..
Beim Trofu,würde ich im moment zu dem 5 Elementefutter tendieren..
Mein Hund,würde auch kleine Portionen Getreide bekommen..

Ich hoffe,ich konnte deine Frage ein klein wenig beantworten..Ansonsten,einfach weiter fragen... ;)

Re: Welches Futter, welche Fütterung?

BeitragVerfasst: So 7. Jun 2015, 07:17
von avaron
Danke.
Nein, kein Welpe. Habe im Moment Prüfungszeit und danach ein vierwöchiges Praktikum. ISt also nihct die richtige Zeit für einen neuen Hund.