Seite 1 von 1

Ernähre ich meinen Kleinen falsch?

BeitragVerfasst: Fr 16. Sep 2016, 12:04
von Joana5676
Hallo liebe Hundebesitzer,

seit 3 Monaten habe ich einen kleinen Bolonka/Shih Tzu Mix zuhause. Nun ist er 5 Monate alt.
Bevor ich ihn bekommen habe wurde er nicht mit üblichem Trockenfutter ernährt, sondern bekam Dinge "vom Tisch" - so wurde es mir gesagt.

Als er dann bei mir war habe ich ihm "Josera Minis Best" gefüttert. Das Futter ist Glutenfrei und deshalb hatte ich es ausgewählt.

Nach einigen Tagen ist mir aufgefallen, dass Kalimero sich ständig kratzt. Wir sind dann zum Tierarzt und dieser stellte Flöhe fest. Nachdem diese wieder weg waren, hörte er allerdings nicht auf sich zu kratzen.

Die nächste Diagnose vom Tierarzt waren dann kleine Pickelchen am Bauch vom Gras.
Dafür bekamen wir Globolis, die ich immer mit unter sein Futter mischte. Auch das ging schnell vorbei, aber er hörte nicht auf sich zu kratzen.

In einem Futterladen habe ich erfahren, dass Kalimero auch auf Geflügel, Reis oder Mais allergisch sein könnte und ich sollte mal das Futter umstellen. Mir ist auch aufgefallen, dass er sein Futter manchmal ablehnt.

Langsam habe ich dann angefangen ihm ein Futter zu geben Namens "Caniwulf". Das Futter ist ebenfalls glutenfrei und besteht aus Kartoffeln und Pferdefleisch. Er liebt dieses Futter, aber verschlingt es innerhalb von Sekunden. Wie ein Staubsauger quasi.

Ich füttere es mittlerweile seit zwei Wochen. Zuerst ist mir aufgefallen, dass er sich noch immer juckt und morgens anfängt zu schmatzen wie verrückt. Dann kommt er zu mir ins Bett gesprungen und fängt an mich überall abzulecken, was mir auch ziemlich komisch vorkommt so plötzlich und nicht grad angenehm ist.

Ich bin dann noooochmal mit ihm zum Tierarzt gegangen. Die Ärztin sagte mit seinem Bauch wäre alles in Ordnung und es könnte sein, dass er morgens früh manchmal Sodbrennen hat und ich ihm vorm schlafen gehen nochmal einen Hundekeks füttern soll, damit sein Magen über die Nacht noch etwas arbeitet.

Ich habe ihm dann selber Kekse gebacken aus Haferflocken und körnigem Frischkäse.

Das Schmatzen und Lecken am Morgen wird allerdings nicht besser. Auch das Kratzen hörte nicht auf, obwohl uns die Tierärztin ein antiseptisches Shampoo mitgab (obwohl es doch immer heißt man soll Hunde nicht so oft baden?)


Ich bin langsam ratlos. Dauert die Futterumstellung so lange? Ich habe immer das Gefühl, dass der Tierarzt mir auch nicht wirklich hilft.

Ich hoffe es hat jemand einen Rat für mich.

Liebste Grüße

Re: Ernähre ich meinen Kleinen falsch?

BeitragVerfasst: Fr 16. Sep 2016, 20:17
von Trini
Hallo Joana,

hast Du mal dran gedacht ihn frisch zu fuettern? Ist erst einmal etwas Aufwand sich einzulesen. Hoert sich schon sehr nach Allergie an. Demodex ist ausgeschlossen?

Seine vorherige Ernaehrung war eigentlich gar nicht so schlecht, auch wenn TAs und Futtermittelhersteller was anderes behaupten.

Wenn ein Hund sein Futter ablehnt, gehe ich immer davon aus, dass er es nicht gut vertraegt. Haben wir schon mehrfach erlebt.

LG
Martina

Re: Ernähre ich meinen Kleinen falsch?

BeitragVerfasst: So 18. Sep 2016, 13:34
von Joana5676
Danke für die Antwort :)

Ja, also Milben kann ich ausschließen und deshalb vermute ich auch dass es an dem Futter lag.

Ich habe auch schon überlegt frisch zu kochen. Deshalb werde ich mich da wirklich mal in Ruhe einlesen.

Seit gestern kommt es mir so vor als würde er sich schon etwas weniger kratzen. Vielleicht ist tatsächlich Besserung in Sicht.

Wünsche einen schönen gemütlichen Sonntag :)