Seite 1 von 1

Nudeln im Hundefutter?

BeitragVerfasst: Sa 18. Mär 2017, 19:42
von SieglindeH
Ich koche das Futter für meinen Hund vorzugsweise selbst und gebe ihm unter anderem Fleisch und gekochte Karotten. Auf Dauer wird diese Kombi aber ein wenig eintönig und ich dachte, ich könnte Nudeln dazu packen.

Allerdings bin ich mir unsicher, ob Nudeln so gut für meinen WauWau sind. Die Google-suche hat nur widersprüchliche Angaben angezeigt. Was sind denn eure Erfahrungen mit Nudeln im Hundefutter?
Hatte euer Hund Freude daran oder mochte er es nicht?

VG

Re: Nudeln im Hundefutter?

BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 11:24
von JohannaB
Na fressen würde meiner das schon gern :lol:
Aber es kommt sicher auf die Nudeln an. Da gibt es ja momentan tausend verschiedene Sorten.

Interessiert mich allerdings auch. Ich gebe ab und an einfach mal eine Pellkartoffel. Mein David liebt die nämlich. Weiß aber auch nicht so recht ob das gut ist?

Re: Nudeln im Hundefutter?

BeitragVerfasst: Mi 14. Jun 2017, 10:04
von Dackelpudding
Ich habe auch gehört, dass es vor allem auf die Pastaform ankommt. Welche geeignet sind und welche nicht, weiß ich aber nicht mehr.

Re: Nudeln im Hundefutter?

BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 16:18
von Neo2017
Was spricht als Zugabe von Nudeln? Hunde können in geringen Mengen doch Kohlenhydrate verwerten. Wenn du also abundzu (zum variieren) Nudeln über das Fressen gibst, kann ich mir nicht vorstellen dass das schadet.
Sowohl die Hunde meiner Schwester, als auch meiner, vertragen problemlos Nudeln (die bekommen als Gimmick aber auch andere Essensreste wie bspw. mal ne Kartoffel oder bisschen Reis etc.)

Re: Nudeln im Hundefutter?

BeitragVerfasst: Fr 23. Jun 2017, 14:07
von Neo2017
irgendwie scheint mein letzter Beitrag nicht veröffentlicht worden zu sein. Aber mich würde dann doch interessieren warum es auf die Nudelform ankommt???

Hunde können in geringen Maßen doch Kohlenhydrate verwerten.