Seite 1 von 1

Eicheln- gefährlich?

BeitragVerfasst: Di 22. Okt 2013, 01:16
von Toblerone
Hallo

Wir haben leider wieder Herbst und da liegen alle möglichen Nüsse und Beeren auf dem Boden. Raya hat schon vor Jahren entdeckt, daß Haselnüsse lecker schmecken und frisst die jeden Herbst mit großer Freude.

Nun meint sie dieses Jahr aber plötzlich, sie müsse auch Eicheln (und teilweise auch irgendwelche Beeren, aber das nur vereinzelt) fressen. Wir haben eine große Eiche vor dem Haus und beim Trüffel suchen sind wir auch oft unter Eichen. Mir scheint zwar, ihr schmecken sie nicht besonders, trotzdem schnappt sie sich immer mal wieder eine und frisst sie, wenn ich nicht schnell genug bin.

Ich habe in Erinnerung, daß Eicheln ausser für Schweine für die meisten Tiere giftig sind, und da mein Hund kein Schwein ist (naja, manchmal könnte man es meinen...), frage ich mich schon, ob ich mir da Gedanken machen muß.
Darum die Frage, sind unter euch auch Besitzer von Hunden, die Eicheln fressen? Weiß jemand, ob bez wie gefährlich das ist?

Re: Eicheln- gefährlich?

BeitragVerfasst: Di 22. Okt 2013, 07:16
von Sandra
Also Haselnüsse sind bedenkenlos für Hunde. Sie sollte sie allerdings nicht im Überfluss fressen.
Was Eicheln betrifft weiß ich nicht. Knackt sie die Schale vorher?

Re: Eicheln- gefährlich?

BeitragVerfasst: Di 22. Okt 2013, 14:00
von montefix
Ich hab mal ein bisschen gegooglet und es scheint, als sollte man besser verhindern, dass der Hund Eicheln frisst, da diese Gerbstoffe enthalten, die zu Magenschleimhautreizungen, Durchfall und Erbrechen führen können. In großen Mengen besteht die Gefahr eines Darmverschlusses oder bleibender Nierenschäden.
So ab und an frisst Monty auch mal ne Eichel, ähnlich wie Raya entdeckt er seine Leidenschaft für Nüsse und ähnliches draußen so nach und nach, jedes Jahr schmeckt mehr ;) ich achte darauf, dass es nicht zu viel wird und versuche mir über einen gewissen Zeitraum zu merken, was er gefressen hat, falls doch was passieren sollte.

Re: Eicheln- gefährlich?

BeitragVerfasst: Mi 23. Okt 2013, 03:00
von Toblerone
Haselnüsse kann sie meinetwegen auch fressen, da mach ich mir keine Sorgen, sie zerbeisst sie auch (was hinten wieder raus kommt, schaut dann entsprechend aus :roll: ). Und wir haben seeehr viele Haselnüsse hier...

Bei den Eicheln war mir auch bekannt, daß sie nicht so gut bekömmlich sind wegen dieser Gerbstoffe, aber irgendwie findet man nicht so wirklich Angaben, ab wann es bedenklich wird. Glücklicherweise scheinen sie nicht wirklich zu schmecken, zerbeissen tut sie sie auch (also eher weniger Darmverschluß Gefahr), aber eben, nach der Geschichte von vor nem Jahr brauch ich jetzt wirklich gar nichts mehr so! (Oder anders gesagt, ihren "Leben-gerettet-Joker" hat sie aufgebraucht).

Schön zu wissen, daß ich dann wohl nicht alleine bin mit dem Problem ;) Vielleicht gibts noch weitere Erfahrungen dazu, ansonsten werd ich wohl einfach versuchen, sie möglichst von den Eicheln (und Beeren- da mach ich mir ja fast mehr Sorgen...) abzuhalten. Jedenfalls scheint die ein oder andere Eichel nicht weiter gefährlich zu sein.