Seite 1 von 1

Ausschlag an den Lefzen

BeitragVerfasst: Mo 10. Mär 2014, 22:28
von Kira
Hallo zusammen,
Sam hat seit Januar so einen seltsamen Ausschlag an der rechten Lefze zu erst. Ich habe versucht mit Wund-und Heilsaben dagegen vorzugehen. Es half leider nicht.
Nach dem Knabbern von Knochen ist es erheblich schlimmer und es juckt.
Er schubbert sich am Teppich.
Ich war mit ihm beim TA.
Der würde gerne eine Gewebeprobe entnehmen und einschicken in ein Labor. Dort würden Autoimmunerkrankungen beginnen und man könne diese an Hand einer Biopsie am besten feststellen.
Oder, meinte sie, es könne eine Allergie sein.

Würdet Ihr die Biopsie machen lassen? Ich finde es ziemlich schnell relativ *scharfgeschossen*.

Was kommt Euch dazu in den Sinn.
Morgen versuche ich mal Fotos von dem Ausschlag zu machen und Euch den zu zeigen.

Re: Ausschlag an den Lefzen

BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 07:55
von Melimaus
Ein Pilz wurde aber ausgeschlossen? Wenn es dem Hund Beschweren bereitet und nicht weggeht, würde ich schon eine Biopsie entnehmen lassen, damit man weiß, wie man den "Ausschlag" behandeln kann.

Re: Ausschlag an den Lefzen

BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 09:30
von Andreas
Klingt wie ein Pilz, wenn es schon länger anhält würde ich das mal machen lassen um herauszufinden was es ist. Es könnte auch ein Hautkrebs sein.

Re: Ausschlag an den Lefzen

BeitragVerfasst: Di 11. Mär 2014, 11:08
von Kira
Danke Euch.


Ich werde einen Termin machen. Bei meinen Hunden reagiere ich so unsicher- während ich bei fremden Hunden immer sehr klare Gedanken habe.