Seite 1 von 1

Arthrose

BeitragVerfasst: Sa 9. Feb 2013, 00:47
von Andreas
GrandDame ist nun 14 Jahre alt und füllt seit geraumer Zeit wieder eine ordentliche Krankenakte.
Zum einem schon erschrecken wie schnell es gehen kann, das ein Hund starke Alterserscheinungen bekommt. Gut tüddelig und etwas "schwerhörig" war sie schon länger, aber gebrechlich wurde sie erst in den letzten Wochen. Nach mehrfachen TA-Besuchen immer auf im "Kampf" mit der Symptombekämpfung führt nun kein Weg mehr vorbei an einer angemessenen Schmerztherapie.

Vorn hat sie in einem Ellenbogen eine leichte Arthrose, hinten in einem Sprunggelenk eine stark vorangeschrittene sowie eine Knochenverwachsung. Das der Hund schmerzen hat, sollte somit klar sein und ihre Mobilität hat binnen der letzten 2 Wochen deutlich abgenommen. Derzeit sind wir dabei eine angemessene Dosis zu ermitteln. Tatsache ist auch, sie wird kein Fahrzeug mehr führen dürfen. Nur was noch? Was könnte man ihr noch geben, um ihr noch etwas mehr Lebensqualität zu bieten auf ihre letzten Tage?

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Sa 9. Feb 2013, 06:11
von Erna
Das tut mir leid Andreas..Alt werden,ist manches mal leider nicht so einfach..
Unsere Hündin wird jetzt 10,auch sie hat seit geraumer Zeit Probleme..Spondylose,Arthrose der Hüfte,Probleme mit dem Knie..
Meine Bekannte(Tierheilpraktikerin)hat diese Woche wieder Akkupunktiert,das hilft ihr immer sehr gut..
Sie bekommt Homöopatische Teufelskralle,wenn dein Hund keine Probleme mit dem Magen hat,kannst du ihr Teufelskralle als Kapsel oder Tablette geben.Glykosamin ist relativ gut.
Bei meinem ersten Hund habe ich Canicox Hd gegeben,ich fand es half schon ganz gut.Auch von anderen habe ich ähnliches gehört..
Traumeel,könnte man noch zur Unterstützung geben..
Bei Nara werde ich jetzt noch Hyaloron vom Tierarzt testen..Muschelpulver verträgt sie leider nicht..Allergie..
Drücke euch die Daumen,das ihr noch eine Schmerzlose Zeit vor euch habt..


Alles gute

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Sa 9. Feb 2013, 09:01
von Andreas
Danke Erna. Wir werden auf alle Fälle schauen, das wir noch was zur Unterstützung in Form von Homöopathie anbieten können. Am Idealsten wäre es hier natürlich was zu finden, das man auch dem Bär geben kann. Denn ich befürchte das auch bei ihm der Zahn der Zeit am Knochen nagt. Wenn ich nämlich alles zusammenzähle denke ich, passt es ganz gut zu seiner jüngsten Krankenakte.
Da wir heuer sowieso wieder bei TA sind, werden wir das mal ansprechen.

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Sa 9. Feb 2013, 09:56
von Daphne
Mit Arthrose klassisch im Alter kenne ich mich nicht so aus.
Aber ich weiss, dass du auf naturheilender Basis Teufelskralle geben kannst.
Ich hatte leider eine Junghündin mit Arthritis im Kniegelenk, da hat Teufelskralle sehr gut gewirkt.

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Sa 9. Feb 2013, 12:11
von Race
MSM wäre auch noch ne Möglichkeit

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Sa 9. Feb 2013, 12:48
von Sandra
An Traumeel und Teufelskralle dachte ich auch direkt.

Aber ich habe es an mir selbst letztes Jahr gemerkt. Ich war immer ein Mensch, der solange wie möglich versucht hat, ohne jegliche stärkeren Schmerzmedikamente auszukommen.
Irgendwann ging es nicht mehr. Ich bin zum Schmerztherapeuten und habe Opioide bekommen.
Nach der Einstellung hatte ich wieder ein gutes Stück Lebensqualität zurück - das war einfach nur toll!
Und es war ja nur für einen gewissen Zeitraum.

Manchmal ist es halt besser, wenn man sich auch für was Stärkeres entscheidet.
Und das sehe ich bei den Tieren mittlerweile genauso. Wenn es auf die "sanfte, homöopathische Variante" nicht so gut klappt, würde ich auch was anderes geben.
Sie ist schon 14 Jahre...sie baut ab...aber du könntest ihr wenigstens die Schmerzen etwas nehmen.

Entscheiden kannst aber nur du das!
Ich wünsche euch alles alles Gute!

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: So 10. Feb 2013, 08:46
von Daphne
Race hat geschrieben:MSM wäre auch noch ne Möglichkeit


Hier aber ACHTUNG! MSM macht die ganzen Magen-Darm-Kultur kaputt. Wenn dann bitte nur die Kapseln und nicht das pure Pulver.
Ich kann nur sagen: Versuch macht klug!

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: So 10. Feb 2013, 09:19
von Andreas
Also ich werde jetzt keine Experimente machen wollen.
Als Schmerzmitteln bekommt sie jetzt Rimadyl.

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: So 10. Feb 2013, 17:12
von Feiticeira
@Daphne
Warum macht MSM die ganze Magen-Darm-Kultur kaputt? Ich hab es erfolgreich bei Giardien eingesetzt (neben anderen Maßnahmen natürlich).

@Andreas
Du kannst hochdosiertes Vit C dazu geben. Das ist gut bei Arthrose und selbst meine Mutter nimmt das. Dafür eignet sich besonders gut Hagebuttenschalenpulver.

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: So 10. Feb 2013, 20:15
von Daphne
Feiticeira hat geschrieben:@Daphne
Warum macht MSM die ganze Magen-Darm-Kultur kaputt? Ich hab es erfolgreich bei Giardien eingesetzt (neben anderen Maßnahmen natürlich).


Meine Hündin hat unter der Gabe von MSM, welches man aber in Kombi mit Glyco (Sorry, weiss nicht mehr genau, wie es heisst) geben soll, immer wieder erbrochen und sämtliche Anzeichen von starken Bauchkrämpfen gezeigt.
Dies geschah immer relativ zeitnah nach Gabe der Mittel.
Bin dann auf die Ursachenforschung gegangen und die Naturheilpraktikerin riet mir dann zu MSM in Kapselform, die wären besser verträglich und würden die Magen-Darm-Schleimhaut nicht so sehr angreifen.

Nun ist es ja auch so, nicht jeder mag mit Naturheilpraktikern zu tun haben und nicht jeder glaubt daran. Uns wurde durch den Tipp sehr gut geholfen.
Dadurch auch mein Satz: Versuch macht klug.

Eine sehr gute etwas ältere Bekannte kann MSM gar nicht nehmen, da sie es absolut nicht verträgt.

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: So 10. Feb 2013, 22:22
von Feiticeira
Ah, gut zu wissen. :) Dann sollte man wirklich vorsichtig sein.

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: So 10. Feb 2013, 23:08
von Andreas
Danke für die Info

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Sa 6. Apr 2013, 23:35
von Monik
MSM beste Wahl

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Di 13. Aug 2013, 08:35
von Andreas
Der Zahn der Zeit nagt nun auch an Kröte. Heute zeigte sie massiv Probleme beim aufstehen und hat schmerzen. Hoffe das sie sich nur was verrenkt* hat.

*Danke

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Di 13. Aug 2013, 09:04
von Melimaus
Andreas hat geschrieben:verreckt

Na hoffentlich nicht!

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Di 13. Aug 2013, 10:53
von Kirsten
Andreas hat geschrieben:Der Zahn der Zeit nagt nun auch an Kröte...

War denn das nicht ein noch ganz junger Hund? :shock: Oder meine ich das nur, weil ich mal Welpenfotos gesehen habe?

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Di 13. Aug 2013, 11:37
von Andreas
Kröte ist auch schon 9 Jahre

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Di 13. Aug 2013, 13:57
von Kirsten
Oh... das ist nicht mehr ganz so jung...
Ich habe ja einmal 1,5jährig Großbaustelle (OCD Sprunggelenk, Patellarluxation anderes Bein und "irgendwas" im Ellbogen) und einmal 6jährig HD mit fröhlichen Arthrosen. Momentan kommen wir sehr gut mit Traumeel parat.

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Fr 16. Aug 2013, 14:20
von Race
ich gebe meinem " alten " Smartflex und sie vertragen es gut
da ist alles drin MSM , GAG usw

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Mi 21. Aug 2013, 21:46
von Sandra
Wie geht´s ihr denn momentan?

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Mi 21. Aug 2013, 21:49
von Andreas
Gut, sie hatte sich nur was verrenkt. Tag später ist sie wieder gehüpft wie eine Hupfdohle.
Dennoch, da sie keine perfekte Hüfte hat ist man halt immer in Sorge.

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Mi 21. Aug 2013, 21:50
von Sandra
Das ist schön.
Ja das Thema Hüfte...kann ich persönlich ja leider ein Liedchen von singen. Eine HD muss nicht dringend stark sein, um Beschwerden zu verursachen :roll:

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Do 22. Aug 2013, 09:59
von Kirsten
Und andersrum kann eine "grottige" Hüfte relativ lang beschwerdearm bleiben.
Die Röntgenbilder von Ayana sind zum Umfallen schlimm. Das war schon im Alter von 1,5 Jahren so. Aber erst jetzt hat sie ganz ganz kleine Anzeichen gezeigt. Sie lief und sprang immer noch ganz normal, allein im Stand hat sie ein ganz klein wenig die Knie gebeugt.
TA hat nichts gefunden, tippte dann auf Rücken.
Aktuelles Röntgenbild zeigt starke Arthrosen in der Hüfte. Und ich bin erstaunt und hocherfreut, daß es mit regelmässigem Walken (seit drei Wochen) und Traumeel wieder so aussieht, wie vor nem Jahr, schöner flüssiger Trab und albernes rumhopsen. Kann gerne so bleiben. :daumenrauf:

Re: Arthrose

BeitragVerfasst: Fr 24. Jan 2014, 11:42
von Yuri
Wie geht es dir?