Seite 1 von 1

Wie beginne ich das Schleppleinentraining ?

BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 10:39
von BlueEyedSiberian
Hallo Fories,

da es mir einfach zu heikel ist,Blue über den ganzen Spaziergang freilaufen zu lassen,wollen mir nun mit Schleppleine laufen und üben.
Wir waren jetzt schon unterwegs mit Schlepp aber mehr als ein,in die Schlepp springen, war da irgendwie nicht. :problem:

Welche Übungen mit Schleppleine kann ich bei uns im Garten üben und wie führe ich die aus?
Wichtig wäre halt,das sie Mir Aufmerksamkeit signalisiert & nicht wie ein Känguru jedem Grashüpfer nach springt und ihren Namen scheinbar plötzlich vergessen hat. :roll:


Vielen Dank schonmal.

Re: Wie beginne ich das Schleppleinentraining ?

BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 11:09
von Sarja
Hi,

grade mit minem Siberian fand ich das AJT von Gröning und Ullrich zur Rückorientierung äußerst hilfreich.
http://www.antijagdtraining.de/

Grüße

Re: Wie beginne ich das Schleppleinentraining ?

BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 11:22
von Kirsten
Ich praktiziere selber nicht "DAS Schleppleinentraining nach XYZ".
Hab da so meine eigene Vorgehensweise.

Ich habe erst einmal ein Zungenschnalzen konditioniert, auf das Hundi mich angucken soll und dafür gibts dann eine Belohnung, die sich Hund bei mir abholt.
In meinem Fall schmackhafte Leckerli, weil Hundi spielen draussen nicht mag.

Das erst mal ohne Ablenkung in der Wohnung.
Zungeschnalzen deshalb, weil es möglichst emotionslos ist. Auch wenn ich aufgeregt, unsicher oder ärgerlich bin, Hund hört es mir dann nicht so deutlich an, wie bei einem gesprochenen Wort.
Wenn das gut sitzt, gehts raus in den Garten.
Danach auf den Spazierweg, auch ohne Ablenkung. Am liebsten, wenn Hund grad irgendwie vor sich hin träumt = mich gerade nicht beachtet, aber auch nicht sonderlich abgelenkt ist.
Und so kann ich mit und mit steigern.

Im Aufbau bzw bei einem so jungen Hund wie Deinem ist das Zungeschnalzen ein Angebot, kein Befehl.
In der Phase gehe ich mit und mit dazu über, wenn Hund das Signal zwar wahrnimmt, aber verzögert reagiert, gibts kein Futter dafür, sondern nur verbales Lob.
Damit er sich beim nächsten mal umso mehr anstrengt, doch den Käse zu kriegen.

Und dann steigere ich die Ablenkung mehr und mehr.
Wenn all das gut funktionuckelt - und das wird bei konsequentem Training trotzdem ein paar Wochen dauern - stufe ich ab in:
- sofort reagiert = Futter und verbale Freude
- verzögert reagiert = verhalteneres verbales Lob a la "das kannst Du aber eigentlich besser"
- gar nicht reagiert, weil besseres zu tun = verbales NEIN! (vorausgesetzt, Hund kennt dieses Verbotswort) und nochmal schnalzen - je nachdem, wie groß die Ablenkung und die damit verbundene Aufgabe ist, verbales Lob oder trotzdem Feuerwerk mit Futter und Stimme, wenns dann klappt.

Trotz alledem dürfte bei mir gerade ein Welpe / Junghund auch zwischendrin Grashüpfern nachstapfen und die Welt erkunden. Das ist auch wichtig. Mein Hund durfte das in seiner Jugend nicht. Ergebnis: als ich sie übernahm hatte sie Angst vor jeder dahergelaufenen Mülltonne.

Bin mal gespannt, was die anderen noch so raten. :)

Re: Wie beginne ich das Schleppleinentraining ?

BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 12:11
von BlueEyedSiberian
Danke Kirsten.

Ja das Wort Nein! kennt sie und befolgt es auch zügig zu 95%.

Ich habe eine 15 Meter Schlepp wo ich schon gemerkt habe,das die mir ,aktuell ,einfach zu lang ist und habe gerade mit der 10 Meter zu tun,würde auch eine 5 Meter reichen,um erstmal an dem Zurückkommen,zu arbeiten o. wäre das ein zu enger Radius?

Re: Wie beginne ich das Schleppleinentraining ?

BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 12:46
von Kirsten
BlueEyedSiberian hat geschrieben:...,würde auch eine 5 Meter reichen,um erstmal an dem Zurückkommen,zu arbeiten o. wäre das ein zu enger Radius?


Finde ich nicht. Freiheit muß man sich bei mir erarbeiten. ;) Was schon in Deiner Nähe nicht klappt, wird in weiterer Entfernung schon gar nicht funktionieren.

Re: Wie beginne ich das Schleppleinentraining ?

BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 13:06
von BlueEyedSiberian
Gut dann bestell ich mal noch eine 5 Meter Schlepp & werde erstmal nur daheim üben.
Zuerst im Haus und dann hät ich ja zb. den Hühnerstall als Ablenkung,ist für sie zwar kein so grosser Reiz aber etwas interesse ist schon da.

Re: Wie beginne ich das Schleppleinentraining ?

BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 13:37
von Kirsten
BlueEyedSiberian hat geschrieben:Gut dann bestell ich mal noch eine 5 Meter Schlepp & werde erstmal nur daheim üben...

Kannst Dir auch bei 5m nen Knoten rein machen und ihr nicht mehr Leine geben. ;) Denn anfangs hälst Du sie ja eh in der Hand.

Re: Wie beginne ich das Schleppleinentraining ?

BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 14:32
von Sarja
Gern geschehen! :roll:

Re: Wie beginne ich das Schleppleinentraining ?

BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 15:03
von BlueEyedSiberian
Sarja hat geschrieben:Gern geschehen! :roll:



Ups,hab den Beitrag überlesen. :oops:

Danke dafür.