Seite 1 von 1

Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: Fr 10. Apr 2015, 16:17
von Trini
Hallo Ihr Lieben,

auch auf die Gefahr hin, dass es einige nicht mehr lesen moegen.... ;)

Bungee, der ungarische Wuschel-Mix ist gestern Nacht endlich bei uns eingezogen. Er war urspruenglich als Zweithund geplant und haette gut mit Spunky harmoniert, von seiner Beschreibung her. Ich hatte auch in den umliegenden THs geschaut, aber da wurde ich nicht fuendig, weil die Rueden von Ihrer Beschreibung her nicht passten und weil uns zudem die Optik nicht wirklich ansprach. Es dauerte und dauerte, weil der urspruengliche TSch-Verein ploetzlich nicht mehr vermittelte (es hat sich wohl eines der Vorstandsmitgleder aus privaten Gruenden genau in der Zeit verabschiedet),aber wir hatten ja keine Eile. Als Spunky dann so ploetzlich verstarb, wollten wir die Zusage, dass Bungee erst einmal als Pflegestelle mit Uebernahmeoption nicht wieder rueckgaengig machen. Wir fuehlten uns Bungee verpflichtet, obwohl wir ihn ja noch gar nicht kannten.

Und tada!!!! seit gestern Nacht ist er endlich bei uns. War eine schwere Geburt, aber das Warten hat sich definitiv gelohnt.

In der Nacht der Abholung hat er uns zwar schon kurzzeitig an den Rand eines Herzkaspers gebracht. Wir waren gerade zuhause angekommen, Hund hatte noch Futter und Wasser bekommen und erkundete dann das Erdgeschoss. Schwups war die Haustuer auf und der voellig ueberdrehte Hund entschwand Richtung stockdusterem Garten. GsD nur auf die Terrasse, so dass wir ihn von 2 Seiten einkreisen konnten, um ihn dann wieder ins Haus zu bringen. Die verbleibenden 3h der Nacht hat im Erdgeschoss nur marodiert ist ueber Tische und Baenke gegangen und wollte die Haustuer - mittlerweile ohne Klinke - durch Kratzen oeffnen. In dem Moment war es uns ehrlich gesagt egal, weil wir beide todmuede waren.

Bei Tageslicht betrachtet, fand er uns und sein neues Leben gar nicht mehr so gruselig. ;) Er reagiert gut auf seinen Namen, nimmt im Haus Blickkontakt auf und ist ein selbstbewusster, umweltsicherer, verschmuster Hund, der aktuell noch bei Maennern etwas vorsichtiger bis scheu reagiert.

Er soll ca. 2011 geboren sein und sollte von den Vorbesitzern eingeschlaefert werden, weil er das Kind der Familie umgerempelt hat. Das er kleines, nicht standfestes Kind von den Beinen holen kann bezweifle ich nicht. Er ist ein etwas grobmotorisches, albernes Riesenbaby, noch weit entfernt von einem erwachsenem, ernsthaftem Hund. Aktuell liegt er entspannt auf unserer Terrasse und chillt. :D

Wir koennen jetzt schon sagen, dass er hier gut reinpasst. Spunky haette von seiner Coolness durchaus profitiert.

An Freilauf ist aber auf kurze Sicht noch nicht zu denken, anders als beim Spunk. Er hat draussen derzeit noch keine Augen fuer uns, hoechstens mal ein Viertel Ohr. Ist ja auch erst sein 2. Tag hier und er muss den Stress vermutlich auch durch laufen noch abbauen. Und man merkt schon jetzt, dass er lernen will und extrem wissbegierig ist. Clicker kam heute schon das 1. Mal zum Einsatz und er reagiert gut drauf.

LG
Martina

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: Sa 11. Apr 2015, 13:40
von friida
Auch in diesem Forum noch mal viel Glück mit Bungee. :daumenrauf:

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: Sa 11. Apr 2015, 13:57
von Kuvasusa
Viel Freude mit Bungee. ....... und wo sind Fotos ?? :winken:

Liebe Grüsse
Susanne mit Rahan und Monello

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: Sa 11. Apr 2015, 17:32
von Trini
So ganz viele Bilder gibt es noch nicht von ihm. Wird sich in den nächsten Tagen aber bestimmt ändern. :D

Bild

Bild

Bild

Bild

LG
Martina

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: Sa 11. Apr 2015, 20:20
von Blue
Er sieht ja echt süß aus! :herz
Wie groß ist er? Ich kann es auf den Bildern nicht gut einschätzen?
So sechzig Zentimeter, vielleicht oder auch noch etwas größer?

Ich wünsche euch ganz viel Freude mit ihm! :daumenrauf:

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: Sa 11. Apr 2015, 21:17
von Trini
Blue

Sehr gut geschaetzt. :daumenrauf: Er hat tatsaechlich exakt 60 cm Schulterhoehe. :)

Das Riesenbaby - er ist unendlich albern, voellig unbedarft und grobmotorisch - will hier bleiben. Darf er auch! :mrgreen:

LG
Martina

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: So 12. Apr 2015, 19:49
von Kuvasusa
Der ist ja cool !!! :clap:
ich freue mich für Dich !

Hab ganz viel Freude mit ihm

Liebe Grüsse
Susanne mit Rahan und Monello

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: So 12. Apr 2015, 21:31
von Trini
GoeGa und ich haben unendlich viel Freude an ihm. Der Bursche will Grenzen gesetzt bekommen und moechte arbeiten. :D

Hier Bilder von Sonntag, da wirkt er schon ganz anders:

Bild

Bild

LG
Martina

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: Fr 29. Mai 2015, 19:21
von Trini
Bungee ist immer noch recht gestresst. Draussen laufen wir nur langweilige, bereits bekannte Strecken, um im Gelegenheit zu geben, auch mal Augen und Ohren fuer uns zu haben. Wird langsam besser. Ich habe ihn mittlerweile angeclickert und habe draussen mal getestet und ich habe den Eindruck, dass es fuer ihn das richtige Feedback ist, wenn er draussen sowieso nichts anderes will als weiterlaufen.

Er ist unser erwachsenes Riesenbaby. Vom Kopf her ist er kaum aelter als 7-8 Monate alt, koerperlich ist er erwachsen.... :D

Angetrailt wurde er mittlerweile auch schon. Und er ist extrem konzentriert bei der Sache - bereits bei seinem 2. Training. :clap: Das scheint sein Ding zu sein. Obidience koennte ich mir bei ihm auch spaeter mal vorstellen. Aktuell fehlt noch die engagierte Aufmerksamkeit. Da arbeiten wir im Moment noch auf Welpen-Niveau. :D Wir koennten ein Jagdproblem haben, so ganz sicher bin ich mir diesbezueglich aber immer noch nicht. Bungee ist auf jeden Fall ein ungeschliffener Rohdiamant. Mit geschaetzten 3-4 Jahren kann er nicht wirklich was und ist draussen mehr auf die Umwelt ausgerichtet als auf uns Menschen, obwohl er sehr menschenbezogen und auch absolut bindungswillig ist. Ich denke, er braucht einfach noch viel Zeit.

Wir haben es aber noch keinen einzigen Moment bereut, Bungee bei uns aufgenommen zu haben.

LG
Martina

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: So 31. Mai 2015, 01:45
von Andreas
Schön zu lesen, das alles gut verläuft :daumenrauf:

Eine Frage. Ist der Unterschied zwischen den ersten 2-3 Tagen zu Heute groß was sein Verhalten betrifft?

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: So 31. Mai 2015, 18:15
von Trini
Andreas, wie meinst Du das?

Wenn Deine Frage in die Richtung geht, ob sich sein Verhalten anders entwickelt hat, als wir das aufgrund seiner Beschreibung vermutet haetten, kann ich das verneinen. Er ist mehr oder weniger so, wie wir es vermutet und erwartet haben. Unterforderter Huetehund, der fuer eine Familie mit relativ kleinen Kindern nicht wirklich geeignet ist. Die Details, wie z.B. Jagdtrieb? stellen sich dann eben erst hier vor Ort raus.... :)
Aufgrund seiner Beschreibung und der Fotos bin ich von einem Hund ausgegangen, der nie etwas Schlechtes erlebt hat, (obwohl es in seiner Beschreibung anders hiess) und da hat mir mein Bauchgefuehl auch recht gegeben. Womit wir nicht gerechnet haben, ist die Tatsache, dass bei uns ein albernes Riesenbaby einzieht, da hatten wir mit einem deutlich erwachsenerem Hund gerechnet.

LG
Martina

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: So 31. Mai 2015, 19:11
von Andreas
Na nicht ganz.
Ich kenne es so, das ein Hund im neuen Umfeld anfangs zurückhaltender, schüchtender auftritt. Was ein paar Tage anhalten kann, bis er "normal" ist also frei.
Mich würde interessieren ob es bei ihm am Anfang auch so war? Ob er evtl noch so sein könnte oder einfach so ist wie er schon immer war.

Schwer zu beschreiben;-) aber ich hoffe das einigermaßen funktioniert hat.

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: Mo 1. Jun 2015, 17:42
von Trini
Jetzt verstehe ich Dich! :) Hunde, die sich erst zurueckhalten und dann nach Wochen oder auch Monaten erst ihren waren Charakter auspacken?

Da rechne ich bei Bungee ehrlich gesagt mit keinen Ueberraschungen. Ich glaube, dass wir sein schlimmstes Verhalten bereits in den ersten Tagen gesehen haben. :D Von Schuechternheit oder Zurueckhaltung haelt er naemlich mal so gar nichts. :D In dem Moment als er mir aus dem Transporter an der Leine in die Hand gedrueckt wurde, habe ich nur gedacht : Junge, Du hast Selbstbewusstsein. :o Ich denke, er wird noch etwas mehr Wachtrieb eventuell auch Schutztrieb auspacken, was mich bei seiner vermutlichen Mischung aber auch nicht ueberrascht. Dann sind wir aber hoffentlich schon deutlich weiter im Gehorsam und der Bindung als heute. :)

Dieses Phaenomen, was mir schon einige 2nd-Hand-Hundehalter geschildert haben hatten wir bei Spunky aber auch nicht. Ueber den wussten wir letzten Endes weniger als jetzt ueber Bungee. Kann ich mir eigentlich auch gar nicht so richtig vorstellen, weil ich einfach denke, dass bei genauerer Beobachtung des Hundes bereits im Vorfeld absehbar ist, wo moegliches Konfliktpotential vorhanden sein koennte. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

LG
Martina

Re: Bungee, der Ungar, ist endlich bei uns.

BeitragVerfasst: Mo 20. Jul 2015, 16:22
von Trini
Und mal aktuelle Fotos von unserem Riesenbaby: :D

Bild

Bild

Er hat immer noch Leinenpflicht, da er draußen wohl nie gelernt hat auf das andere Ende der Leine zu achten. Aber es wird langsam aber sicher immer besser. :D Ansonsten ist er ein völlig unkomplizierter, Menschen- und Hunde-kompatibler Hund, der unserer Meinung nach wirklich nie etwas Schlechtes erlebt hat. Es fehlte ihm wahrscheinlich einfach nur an konsequenter Erziehung und Führung und entsprechender Auslastung.

LG
Martina