Australian Stumpy Tail Cattle Dog

    FCI: 351
    FCI-Gruppe: 1 - Hüte- und Treibhunde (ausgenommen Schweizer Sennenhunde)
    Ursprungsland: Australien
    Widerristhöhe: 43 - 51 cm (Rüde und Hündin)
    Gewicht: 16 - 23 kg (Rüde und Hündin)
    Alter: 14 Jahre (Durchschnittliche Lebenserwartung)
    Fell / Farbe:

    Das Fell des Australian Stumpy Tail Cattle Dog ist kurz mit weicher Unterwolle. Am Hals bildet das Haar eine Krause. Entweder ist die Farbe einfarbig blau, oder blau getüpfelt. Dabei sind schwarze Abzeichen zulässig. Es kommt noch einfarbig rot, oder rot getüpfelt als zulässige Farbe. Hier sind die zulässigen Abzeichen rot.


    Fellpflege: pflegeleicht erforderlich

    Wesensmerkmale: Leichtführig, Reserviert, Führerbezogen, Aktiv,

    Australian Stumpy Tail Cattle Dog Beschreibung:

    Der Australian Stumpy Tail Cattle Dog ist der erste Hund, der extra für australische Bedürfnisse gezüchtet wurde. Er ist von der FCI eine vorläufig anerkannte Hunderasse.

    Auch wenn die Standards des Australian Stumpy Tail Cattle Dog und des Australian Cattle Dogs sehr ähnlich sind, so gibt es doch im Aussehen, aber gerade im Wesen starke Unterschiede.


    Geschichte vom Australian Stumpy Tail Cattle Dog:

    Der Australian Stumpy Tail Cattle Dog wurde aufgrund der Bedürfnisse der australischen Siedler gezüchtet. Diese brauchten einen robusten und zugleich intelligenten Hund, der die halbwilden und riesigen Rinderherden treibt und hütet. Man vermutet, dass der Australian Stumpy Tail Cattle Dog aus dem Smithfield (englischer Hütehund), dem Dingo sowie einem glatthaarigen blau-gesprenkelten Collie gezüchtet wurde.

    Anfangs noch zusammen mit dem Australian Cattle Dog ausgestellt, wurde der Australian Stumpy Tail Cattle Dog im Jahre 1927 in einer eigenen Klasse ausgestellt.

    1980 wurde der Australian Stumpy Tail Cattle Dog auf die Liste der seltenen Rassen gesetzt, da es kaum noch welche von ihnen gab. 1988 startete ein Projekt des A.N.K.C. (Australian National Kennel Control), um die Rasse vor dem Aussterben zu retten. Seit dem 07. Juli 2005 ist die Rasse von der FCI anerkannt.

    In Europa ist die Rasse noch weitgehend unbekannt.


    Unterbringung geeignet für:

    Zwingerhaltung: Nein | Wohnung: Ja | Haus mit Garten: Ja

    Australian Stumpy Tail Cattle Dog Verwendung:

    Hüte- und Treibhund

    Charakter vom Australian Stumpy Tail Cattle Dog:

    Der Australian Stumpy Tail Cattle Dog unterscheidet sich sehr im Wesen vom Australian Cattle Dog. Gerade bei der Arbeit, ist der Australian Stumpy Tail Cattle Dog stark auf seinen Führer fixiert, dagegen bei Fremden ist er sehr misstrauisch und scheu. Wogegen der Australian Cattle Dog Fremden gegenüber aufgeschlossen ist.
    Der Australian Stumpy Tail Cattle Dog kann auf Lärm sehr schreckhaft sein, daher muss schon im Welpenalter auf eine gute Sozialisierung geachtet werden.
    Er ist ein aktiver und intelligenter Hund, der seinen Anlagen entsprechend geförder und gefordert werden sollte.
    Wie auch der Australian Cattle Dog, gehört der Australian Stumpy Tail Cattle Dog in erfahrene Hände. Da sie sehr Führerbezogen sind, brauchen sie engen Kontakt zu ihrem Menschen.


    Multimedia



    Bücher über die Hunderasse Australian Stumpy Tail Cattle Dog: