Hundetötungen in der Ukraine – Erstes Einlenken?

Planet Hund Neuigkeiten

Nach weltweiten Protesten in den vergangen Tagen und Wochen von Tierschützern wegen Massentötung von wilden Hunden und Katzen in der Ukraine, scheinen die Proteste erste Wirkung zu zeigen. Nach Berichten wollte die Ukraine zur Fußball-Europameisterschaft 2012 frei von streunenden Hunden und Katzen sein.

Reichlich spät reagierte die UEFA und erhöhte den Druck auf die Ukraine. Laut stern.de hat die ukrainische Regierung nun reagiert und härtere Strafen wegen Tierquälerei angekündigt. Ministerpräsident Mykola Azarov rief das Innenministerium am Dienstag zu schärferen Kontrollen auf. Die Behörden sollen in allen ukrainischen Orten den Bestand an herrenlosen Tieren ermitteln und einen Aktionsplan für den Bau von Tierheimen und die Kastration der Streuner aufstellen.

Wir fragen dich: Soll die Europa-Fußballmeisterschaft in der Ukraine aktiv boykottiert werden?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here