Hundewissen

Alles über Hunde

Hundebücher

Buchvorstellungen & Fotobücher

Reisen mit Hund

Die schönsten Urlaubsregionen Tipps zum Urlaub mit Hund

Erste Hilfe

Erste Hilfe für Hunde

Tierschutz
Startseite » Allgemein

Spendenaktion zugunsten Diabetikerwarnhund Gino

Tanja Steinhauser ist 31 Jahre alt, Mutter von einem 3-jährigen Kind und Diabetikerin Typ 1. Die Gefahr bei Diabetes ist die Unterzuckerung und daraus resultierendes Koma, wenn man nicht rechtzeitig reagiert oder reagieren kann. Gerade Nachts bekommen Diabetiker die Unterzuckerung oftmals zu spät oder gar nicht mit, was sehr gefährlich ist, da eine nicht erkannte Unterzuckerung auch zum Tod führen kann. Hier können speziell ausgebildete Assistenzhunde, so genannte Diabetikerwarnhunde, helfen. Diese erkennen schon frühzeitig, wenn der Zuckerspiegel beim Menschen abfällt (die Nasen unserer Hunde sind wahre Meisterwerke) und melden dies ihrem Menschen. Des Weiteren werden sie natürlich darauf trainiert, sollte der Mensch durch die Unterzuckerung sich nicht mehr wirklich bewegen können, ihm in dem Moment die Utensilien zu bringen, die er dringend benötigt.

Eine Assistenzhundeausbildung ist teuer und wird nicht von den Krankenkassen übernommen. Es gibt verschiedene Formen der Ausbildung, die unterschiedlich viel kosten. So ist die teuerste Variante natürlich einen voll ausgebildeten Assistenzhund zu übernehmen. Die günstigste Variante ist die Selbstausbildung. Hier lebt der Hund von Anfang an bei seinem Menschen und dieser übernimmt mit Unterstützung eines speziellen Ausbildungszentrums, die Ausbildung des Hundes.

Die Kosten für die Selbstausbildung belaufen sich auf 3999 Euro, der Assistenzhund kostet 2000 Euro und 199 Euro an Prüfungsgebühr schlagen zu buche. Wobei diese rein über Spendengelder finanziert werden, bzw. man diese Summe komplett selber tragen muss. Man kann hier nicht einen Teil selber tragen und den anderen über Spenden laufen lassen. Es gibt also nur ein Entweder, Oder.

Vor einiger Zeit nahm Tanja Steinhauser mit unserer Redaktion Kontakt auf und schilderte ihren Fall. Nach mehreren Gesprächen überlegten wir, wie wir ihr helfen könnten. Somit entstand die Idee zu ihrem Tagebuch. In unserem Magazin schildert sie ihre „Geschichte“ über ihre Suche und später die Ausbildung ihres Assistenzhundes Gino. Natürlich kommt auch hier immer wieder der Stand ihres Spendengeldkontos zur Sprache. Die Gelder werden von Frau Johanna Braun (Landratsam Augsburg, besonderer sozialer Dienst) verwaltet und die Zahlung der Ausbildungssumme kann erst erfolgen, wenn auch der gesamte Betrag durch Spenden zusammen gekommen ist. Dadurch besteht natürlich die Gefahr, dass wenn die Summe nicht zusammen kommt, sie nicht die Ausbildung fertig machen kann beziehungsweise Gino sogar wieder abgeben muss. Im Moment beläuft sich die Summe auf 4500 Euro von vier  Stiftungen/Unternehmen, die Tanja und Gino unterstützen.

Da die Summe bis zum 15. Juni 2015 komplett sein muss, möchten wir an dieser Stelle für Tanja die Werbetrommel rühren. Wenn Sie als Stiftung oder auch Unternehmen Frau Steinhauser unterstützen möchten, setzen Sie sich bitte mit Frau Johanna Braun von Besonderer sozialer Dienst unter der deutschen Telefonnummer: 0821 3102-2716 oder Email Johanna.Braun@lra-a.bayern.de in Verbindung.

Bewerte unsere Artikel
Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Sternen.
Spendenaktion zugunsten Diabetikerwarnhund Gino: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Tags: , , , ,

Eingereicht von Kein Kommentar

Weitere Artikel zum Thema

Schreibe einen Kommentar!

Fügen Sie Ihren Kommentar unten, oder trackback von der eigenen Seite. Sie können auch Comments Feed via RSS.

Seien Sie nett. Halten Sie es sauber. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Unsere Webseite unterstützt Gravatar-Avatare. Um Ihren Gravatar anzuzeigen, registrieren Sie sich bitte auf Gravatar.