Kletterurlaub in Kroatien & Hund mit dabei

Limski Kanal

Man könnte meinen, Klettern und Hund ließen sich nicht vereinbaren – doch mit ein bisschen Planung und hundefreundlichen Mitreisenden, ist das Vorhaben kein Problem.
Als leidenschaftliche Kletterer war für uns klar, dass es für uns auch einmal ab in den Süden gehen soll. Nach Recherche im Freundeskreis und Internet, wurde Rovinj in Kroatien als Reiseziel gewählt. Rovinj liegt an der Westküste der Halbinsel Istrien und ist in wenigen Autostunden von Wien aus erreichbar.

Urlaub in Rovinj

Die hundefreundliche Unterkunft war auch bald gefunden – ein wunderschönes altes Haus mitten in der Altstadt, direkt am Meer gelegen, mit eigenem Meerzugang und einer großen Terrasse. Wir buchten das große Appartement, in dem wir  –  fünf Menschen und mein Labradormischling Miró – gemütlich Platz hatten. Der Kostenpunkt für das Appartement lag bei 175 Euro pro Person und Woche, die Gebühr für Miró wären 25 Euro gewesen, wurde uns aber nicht verrechnet.

Rovinj Appartement

Die circa 6-stündige Autofahrt bewältigten wir mit zwei Autos und legten regelmäßige Pausen für Zwei- und Vierbeiner ein. Ich hatte den Heimtierpass stets (leicht nervös, da es unsere erste Hunde-Auslandsreise war) griffbereit, vorzeigen musste ich ihn nicht. Vielleicht wurde der schwarze, zusammengerollte Miró, aber einfach nicht im Auto entdeckt. Auf jeden Fall war es eine problemlose Hin- und Rückreise. Zuvor hatte ich mich über Einreisebestimmungen für Slowenien und Kroatien informiert und mir einige Tierärzte und Tierkliniken in Rovinj notiert. Eine kleine Reiseapotheke hatte ich auch stets dabei – die wäre für Zwei- und Vierbeiner verwendbar gewesen.

Bei der Ankunft war die größte Herausforderung, die Parkplatzsituation in Rovinj – teils waren die Parkplätze sehr rar – und der doch recht weite Fußmarsch durch die autofreie Altstadt. Unsere Mühen wurden aber sofort belohnt. Mit einem sauberen und sehr gut ausgestatteten Appartement mit wunderschöner Aussicht aufs Meer. Eigentlich war der Weg durch die kleinen, blumengeschmückten Gassen der Altstadt, ein netter Willkommensgruß.

Rovinj Altstadt Urlaub Hund

Hundestrände in Rovinj

Karte Hundestrände Hunde erlaubt
An den grün markierten Hundestränden sind Hunde in Rovinj erlaubt.

In Rovinj gibt es zwei Hundestrände, brave angeleinte Hunde sah ich aber auch in den anderen Strand-Bereichen, außer im Abschnitt mit ausgeschildertem Hundeverbot. Ein Hundestrand befindet sich nördlich von Rovinj, der andere am Weg von der Stadt zum Klettersteinbruch, in einer Bucht des Zlatni rt. Weiters gibt es in manchen Camping- und Ferienanlagen auch Hundestrände.

Hundestrand Rovinj Kroatien
Offizieller Hundestrand in Rovinj auf der kroatischen Halbinsel Istrien.

Im Allgemeinen waren alle Hundebesitzer sehr rücksichtsvoll – inklusive Verwendung von Kotbeuteln. Teilweise gab es Kotbeutel zur freien Entnahme, ich kann aber die Mitnahme „eigener“ Beutel trotzdem nur empfehlen, sicher ist sicher. Die meisten Hundebesitzer hielten sich auch daran, die Hunde nicht in die Blumenbeete der Stadt zu lassen. Ich finde das auch wichtig, da man die Hundefreundlichkeit der Kroaten ja nicht auf eine harte Probe stellen muss …

Wir sahen enorm viele Touristen-Hunde, die in der Stadt alle brav angeleint waren. Außer Streitereien kleiner Hunde an der Leine, gab es für uns keine negativen Erlebnisse mit anderen Hunden. Zwei freilaufende, wenig freundlich gestimmte Hunde ohne sichtbaren Besitzer, haben wir einfach verbal vertrieben.

Ins Restaurant durfte mein Hund Miró immer mit (bei vielen Lokalen standen sogar Wasserschüsseln bereit), auch in den Klettergebieten hat sich keiner über meinen Hund beschwert. Allerdings habe ich vor dem Ableinen andere Kletterer gefragt, ob sich jemand durch einen freilaufenden Hund gestört fühlen würde. Da er brav bei uns blieb, gab es auch hier keinerlei Probleme, er wurde eher wohlwollend gekrault und begrüßt, dass eine oder andere Spiel mit anderen „Kletter-Hunden“ gab es auch.

Klettergebiete in Istrien, die wir besucht haben

Das Klettergebiet in Rovinj, ist für Sportliche zu Fuß vom Appartement in der aus Altstadt erreichbar, man kann aber auch Räder ausleihen um dort hinzugelangen. Teilweise ist das Klettergebiet ein alter Steinbruch, wen die Graffitis an den Felsen nicht stören, findet hier viele Routen welche auch direkt am Wasser (auch ohne Graffiti) liegen. Routen nahe am Meer, ermöglichen zwischendurch eine erfrischende Schwimmpause in der Adria. Genügend Schatten für Mensch und Hund sind vorhanden. Man kommt am Weg zum Klettergebiet auch am Hundestrand (mit Tränke) vorbei (und an dem einen oder anderen Eisgeschäft…).

Der Limski Kanal (Titelfoto) hat ein traumhaftes Klettergebiet! Beim Fußmarsch zum Kletterabschnitt wandert man durch einen schönen Wald. Eine grandiose Aussichten aus der Kletterwand, erfreuen das Herz jedes Kletterers. Zwischen den Büschen oder Bäumen gibt es genügend freie Plätze für das Kletterzeug, Hund und Proviant. Dabei aber auf ausreichend Schatten achten!

Vorsicht: Laut Kletterführer kann man hier auch auf Schlangen stoßen, wir selber haben aber keine Bekanntschaft mit ihnen gemacht.

Felswand Hund Klettern
Hier „checkt“ Miró gerade die Kletterrouten. Da wir mit Hilfe des Kletterführers die Routen suchten und alle den Felsen anstarrten dachte Miró wohl, dass es da oben irgendwas Interessantes geben muss ;-)

Wenn Hund nicht mehr mag, ist Schluss mit dem Klettern

Klettern Hund Seilrolle KroatienBei aller Geduld reichte es meinem Vierbeiner dann doch und setzte sich ganz dezent, mitten auf die Seilrolle. Also Schluss mit Klettern! Nach der Kletterei gönnten wir uns eine wohlverdiente  köstliche Fischplatte in einem Restaurant nahe dem Klettergebietes in Istrien. Auch hier war Miró kein Problem.

In Zarecki Krov bei Pazin gibt es viele Möglichkeiten im Süßwasser zu schwimmen sowie ausreichend Schatten. Der Ort ist bequem mit dem Auto erreichbar. Wer kunstvolle Sprünge in den kleinen See wagen möchte, gesellt sich einfach zu den anwesenden Jugendlichen und springt mit.

Hund Pazin Schwimmen

Wasserfall Pazin Kroatien

Tipps für Kletterausflug mit Hund

Einige Tipps, die ich geben kann: Man muss immer Wasser dabei haben, da besonders in den Klettergebieten kein Wasser verfügbar ist. Ein Erste-Hilfe-Set ist auch wichtig, da teilweise viele Glasscherben herum liegen – wir haben das Set zwar nie gebraucht, man sollte aber mit offenen Augen durch die Gegend gehen.

Ins glasklare Meer wollte Miró nicht. Ich warf ihm ein Stöckchen ins Wasser, aber kaum schmeckte er das Salz, spuckte er das Stöckchen aus und schleckte und schmatzte angewidert herum – also kein Meer für Miró. Der Tag im Klettergebiet Zarecki Krov mit dem kleinem Wasserfall bot später auch für Miró Wasserspaß pur.

Fazit: Kletterurlaub in Kroatien & Hund mit dabei

Ich kann Rovinj daher nur empfehlen. Auch mit Hund sind genügend Freizeitaktivitäten möglich. Wunderschöne Landschaften, hundefreundliche Kroaten und köstliches Essen, machen den Urlaub in Kroatien zu einem besonderen Erlebnis. Was will man mehr!

Fotos & Autorin: Angelika Schreiber in Zusammenarbeit mit der Planet Hund Redaktion

Bücher zum Thema Kroatien:

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here