Tierheim Schaffhausen in der Schweiz überflutet – zahlreiche Tiere ertranken

tierheim-schaffhausen-ueberflutet

Am gestrigen Abend, den 2. Mai 2013 gingen heftigste Regengüsse und Hagel auf den Kanton Schaffhausen in der Schweiz nieder, und sorgten für zahlreiche Überschwemmungen. Straßen verwandelten sich binnen kürzester Zeit zu reissenden Bächen.

Sehr schwer getroffen hat es das Tierheim Buchbrunnen in Schaffhausen, welches komplett überflutet wurde. Tierarzt und Schaffhauser Tierschutzpräsident Dr. Dolf Burki:

Eine 1,90 Meter hohe Schlammlawine flutete das Tierheim am frühen Abend vollständig und zerstörte die gesamte Infrastruktur. Der Schock sitzt tief.

Für 9 Hunde, 11 Katzen und 20 Kleintiere, wie Kaninchen und Meerschweinchen kam jeder Hilfe zu spät. Sie ertranken in den Fluten.

Zehn Hunde, sechs Katzen und eine Schildkröte konnten indes gerettet werden!

Auch für zwei Mitarbeiter spielten sich tragische Szenen ab. Sie versuchten die Tiere zu retten und gerieten dabei selbst in Gefahr. Die Wassermassen überraschten sie und schlossen sie im Parterre des Tierheims ein. Sie mußten von der Feuerwehr befreit werden und wurden mit leichten Verletzungen und Unterkühlungen ins Krankenhaus gebracht.

Dr. Dolf Burki hofft nun auf die Solidarität der Bevölkerung für das Tierheim in Schaffhausen :

Wir sind dringend auf Spenden angewiesen, um das Heim wieder neu aufbauen zu können.

Die Situation hat sich inzwischen aufgrund nachlassender Regenfälle entspannt. Die Aufräumarbeiten und die genaue Schadensbezifferung werde jedoch noch andauern.

Titelfoto: Schaffhauser Polizei

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here