Urlaub mit Hund am See in Kärnten

Urlaub Hund See Kärnten

Das österreichische Bundesland Kärnten mit seinen vielen reizvollen Seen und Berge ist eines der beliebtesten Reiseziele für Urlauber aus Deutschland und Österreich. Von Deutschland wie beispielsweise aus München fährt man mit dem Auto oder Wohnmobil nur rund 3 bis 3 1/2 Stunden um die Füße und Pfoten in die beliebtesten Seen im Süden Österreichs stecken zu können. Am bekanntesten und zugleich der größte See in Kärnten ist der Wörthersee. Rund um den See sind viele Orte auf den Tourismus ausgerichtet, es gibt Hotels und Pensionen in jeder Preisklasse, auch Camping wird vielerorts angeboten. Ob Abkühlung beim Schwimmen oder Wandern entlang Flüsse und Seen, durch die Kombination von Land und Wasser, haben Hundehalter vielfältige Möglichkeiten sich mit ihren Vierbeinern im Urlaub in Kärnten zu erholen.

Wir haben uns angesehen, wo an den vielen Kärntner Seen Hunde & Hundehalter willkommen sind.

Urlaub am Wörthersee und Umgebung

Der Wörthersee ist der größte See Kärntens und zugleich mit bis zu 28 ° C am Ufer in den Sommermonaten einer der wärmsten Alpenseen. Er liegt in einer Senke in der Hügellandschaft des Klagenfurter Beckens auf knapp 440 Metern Seehöhe und hat beste Badewasserqualität. In den zehn öffentlichen Strandbädern rund um den Wörthersee besteht generell ein Badeverbot für Hunde bis auf eine Hundebadestelle zwischen dem Strandbad Klagenfurt und dem Restaurant Maria Loretto. In der Nähe des Wörthersees befinden sich jedoch einige kleinere Seen, an denen Hunde willkommen sind. Einen wunderschönen Ausblick auf den Wörthersee bietet übrigens der neue Pyramidenkogel am Südufer.

Pyramidenkogel Wörthersee Kärnten Hund
Ausflug mit Vierbeiner auf den Pyramidenkogel mit einem weiten Blick über den Wörthersee.

Nur rund sechs Kilometer von Velden entfernt in Richtung Pörtschach und auf einer Anhöhe über dem Wörthersee befindet sich der Forstsee. Bei diesem Naturbadesee handelt es ich um einen künstlich angelegten Stausee zur Stromgewinnung in 600 Metern Seehöhe. Da der Forstsee mit einer Druckleitung mit dem Wörthersee verbunden ist, entspricht die Wasserqualität im Grunde jene des Wörthersees. Der Badebetrieb ist gratis, es fallen lediglich 2 Euro Parkplatzgebühren an. Das Ufer besteht großteils aus Schotter, Felsen und Wald und ist ideal für Naturfreunde abseits des Trubels. Auf der Fischerhüttenseite sind Hunde nicht erlaubt, auf der gegenüberliegenden felsigen Seite dürfen Hunde in den See.

Nördlich dem Forstsee befindet sich dann noch der Techelsberger Kleinsee und wird auch Kleiner See genannt. Auch an diesem dürfen Hunde ins Wasser schwimmen gehen.



Booking.com

Der Saissersee befindet sich oberhalb von Velden in 593 m Seehöhe. Die umgebenden dunklen Moorböden färben das Wasser leicht bräunlich. Die Ufer sind weitgehend naturbelassen. Am Saissersee dürfen sich Hunde im See abkühlen und spielen.

An der Süduferseite des Wörthersees in der Nähe des Ortes Schiefling befindet sich der Trattnigteich. Auch dieser ist ein künstlich angelegtes Gewässer mit Badebetrieb. Wie auch schon am Forstsee sind die Ufer naturbelassen und von Wald umgeben. Hunde dürfen hier in bestimmten Bereichen baden gehen.

Die Sattnitz ist eigentlich ein Gebirgszug der Gurktaler Alpen, jedoch wird auch der Fluss Glanfurt von der Klagenfurter Bevölkerung allgemein Sattnitz genannt. Er ist der einzige Abfluss des Wörthersees. Hunde können an der Sattnitz schwimmen gehen. Es gibt sogar ein eigenes Hunde-Strandbad an der Sattnitz in Klagenfurt neben dem Gasthaus Ponderosa.

Keutschacher Seental

Hund Sprung Wasser
Sprung in den See.

Das Keutschacher Seental befindet sich südlich vom Wörthersee. Im Bereich des Gebirgszuges Sattnitz liegen die beiden Seen Keutschacher See und Hafnersee, die beide Möglichkeiten für Hunde bieten, sich in den Seen abzukühlen.

Keutschacher See

Parallel zum Wörthersee verlaufend liegt der sechstgrößte See Kärntens, der Keutschacher See, an dem Hunde generell erlaubt sind. Er bietet gute Badewasserqualität und hohe Wassertemperaturen über 25° Celsius im Sommer. Am Keutschacher See gibt es mehrere Campingplätze, an denen Hunde willkommen sind:

  • Strandcamping Süd – öffentlich zugängliche Bademöglichkeit für Hunde in der nahe gelegenen Bucht
  • Campingplatz Brückler Nord – bietet einen eigenen Badebereich für Hunde
  • FKK Großcamping Sabotnik – hat eine eigene Hundeecke

Hafner See

Der Hafnersee liegt in einer Senke in 508 Metern Seehöhe relativ nahe dem Keutschacher See und stellt einen nacheiszeitlichen See dar. Die Ufer sind weitgehend naturbelassen. Er ist ein warmer Badesee mit bräunlicher Wasserfarbe. Die Bereiche zum Baden befinden sich überwiegend am Nordufer – am Westufer ist ein weites Flachmoor. An frei zugänglichen Stellen sind Hunde erlaubt sowie gibt es einen eigenen Hundebadeplatz hinter dem Family Campingplatz, der Hunde generell am Gelände erlaubt. Einige Hotels mit hauseigenem Badestrand haben zudem die Regelung, dass Hunde früh am Morgen und am Abend an dem Strand ins Wasser dürfen.

Urlaub rund um Villach

Hund schwimmt
Erfrischung in einer der Kärntner Seen im Sommer.

Ossiacher See

Ossiacher See

Der Ossiacher See ist der drittgrößte Kärntner See und befindet sich nordöstlich von Villach. Er liegt auf einer Seehöhe von 501 Metern und ist von der Gerlitzen im Norden und den westlichen Ausläufern der Ossiacher Trauern im Süden eingebettet. Im Sommer wird er bis zu 26° C warm. Auch hier gilt generell ein Hundebadeverbot, wie auch schon am Wörthersee. Jedoch gibt es am Ossiacher See am Südufer zwei Möglichkeiten für ein Hundebad im See. Zum Einen im Strandbad Messner in Villach-Heiligengestade, welches einen abgetrennten Hundebadestrand bietet und zum Anderen im Seecamping Plörz in Villach-Landskron, welches Hunde ebenso erlaubt.

Faaker See

Der Faaker See ist der fünftgrößte See in Kärnten und liegt südlich von Villach am Fuße des Mittagskogels (Karawanken) auf 554 Metern Seehöhe. Charakteristisch ist sein türkisblaues, klares Wasser mit ausgezeichneter Badewasserqualität und Sommertemperaturen über 24° Celsius. In den Strandbädern des Faaker Sees besteht generell eine Hundebadeverbot. Außerhalb der Strandbäder sind Hunde erlaubt, jedoch gibt es nur wenige Möglichkeiten zum Baden. Am Strandbad Seeblick-Sandbank gibt es eine Hundebadezone im Faaker See Zufluss.

Nockberge laden zum Baden und Wandern ein

Millstätter See

millstätter see kärnten urlaub
Erholung am Millstätter See in Kärnten.

Der zweitgrößte See in Kärnten ist der Millstätter See. Er liegt nördlich des Drautals bei Spittal auf 588 Metern Seehöhe nahe der Nockberge. Rund um den See befinden sich acht Strandbäder bei ausgezeichneter Badewasserqualität und Temperaturen bis zu 24° Celsius. Am Südufer gibt es zu Fuß erreichbare Badeplätze für Hunde. Einen privaten Badestrand an dem Hunde mitgenommen und in den See dürfen hat der Gasthof Laggerhof in Rothenthurn. Auch der Komfort-Campingpark Burgstaller erlaubt Hunde und bietet einen Badebereich.

Afritzersee

Der Afritzersee liegt eingebettet in der Talfurche im Gegendtal in Kärnten zwischen den Nockbergen Mirnock und Wöllaner Nock, die steil zum See hin abfallen. Der See liegt auf 750 m Seehöhe mit mehr als 23° Wassertemperatur im Sommer und gehört zum gleichnamigen Landschaftsschutzgebiet. Am Strandbad Afritzersee dürfen Hunde mitgenommen werden. Eine Bademöglichkeit für Hunde gibt es beim Ausfluss und am Abend, wenn keine Badegäste mehr im Strandbad sind. Das Hundeparadies Tauchhammer am Afritzersee besitzt ein eigenes Privatbad mit Liegewiese für Hund und Herrchen.

Falkertsee

Der Falkertsee ist ein Hochgebirgssee auf 1872 m Seehöhe in den Nockbergen – Gurktaler Alpen in Kärnten. Die Oberflächentemperatur kann im Sommer 13 °C erreichen. Für Hunde, die es richtig frisch mögen eignet sich der Falkertsee.

Gailtal – Hermagor

Weissensee

Der Weissensee liegt am Fuße der Gailtaler Alpen nördlich von Hermagor auf 930 Metern Seehöhe und ist damit der höchstgelegene der großen Kärntner Badeseen. Der Weissensee hat hervorragende Wasserqualität, beinahe Trinkwasserqualität, und erreicht trotz der erhöhten Lage bis zu 24° C Wassertemperatur. Hunde sind jedoch nicht erlaubt, jedoch gibt es viele Möglichkeiten des „Wildbadens“ am Uferwanderweg. Zudem haben einige Hotels eigenen Abschnitte für Hunde geschaffen:

  • Hotel Haus am See – ein separater Seestrand-Abschnitt ist eigens für Hunde mit Familienanschluss reserviert
  • Hotel Moser – bietet einen eigenen, eingezäunten Badestrand für Hunde mit Hundedusche
  • Seecamping Weißensee Familie Müller – Hunde dürfen zwischen den ersten zwei Badehütten (vor der Liegewiese) ins Wasser
  • Strandbad Knaller – separater Strand für Gäste mit Hunden

Pressegger See

Der Pressegger See ist der neuntgrößte See in Kärnten und liegt im Unteren Gailtal östlich von Hermagor. Großflächige natürlich Schilfbestände charakterisieren den See. Auf 560 m Seehöhe und bei Trinkwasserqualität erreicht er Wassertemperaturen bis zu 28° Celsius. Der Pressegger See wird von Quellen auf dem Grund des Sees gespeist und hat dadurch ein sehr klares Wasser. Hunde können am Pressegger See ins kühle Nass springen.

Glantal – Feldkirchen

Maltschacher See

Der kleine Naturbadesee Maltschacher See liegt südöstlich von Feldkirchen in einer Senke südlich des Glantals. Er befindet sich auf rund 600 Metern Seehöhe und ist von flachen Hügeln umgeben. Aufgrund seiner geringen Wassertiefe von rund sieben Metern zählt er mit bis zu 27° C zu den wärmsten Badeseen Kärntens. Hunde sind am Maltschacher See erlaubt, zudem gibt es eigene Hundebadeabschnitte:

  • Family-Camping Sonnenresort Maltschachersee – Bademöglichkeit für Hunde
  • Sonnenresort Maltschacher See – eigener Hundebadestrandabschnitt am See

St. Urbaner See

Der St. Urbaner See ist ein künstlich angelegter See nordöstlich von Feldkirchen in Kärnten. Er liegt auf 745 m Seehöhe in einem Seitental der Glan und ist Teil des gleichnamigen Landschaftsschutzgebietes. Trotz seiner Höhenlage kann er im Sommer bis zu 27° C Wassertemperatur erreichen. Hunde haben am Urbansee die Möglichkeit ins Wasser zu gehen.

Goggausee

Der Goggausee liegt nördlich von Feldkirchen im Bereich der Gurktaler Alpen auf 775 m Seehöhe im gleichnamigen Landschaftsschutzgebiet. Er hat eine geschützte, windstille Lage und ist eher als kühler Badesee in der Region bekannt. Beim Strandbad Prodinger (freier Eintritt) können Hunde mitgenommen werden, sowie gibt es einen kleinen Badestrand am Rande des Strandbades, an dem Hunde ins Wasser dürfen.

Sieben Seen Region Klopeiner See – Südkärnten

Klopeiner See

Klopeiner see Kärnten
Klopeiner See in Südkärnten

Der Klopeiner See liegt südöstlich von Völkermarkt auf 446 Metern Seehöhe im Gemeindegebiet von St. Kanzian am Klopeiner See und zählt zu den wärmsten Alpenseen. Er erreicht Wassertemperaturen von bis zu 28°C, da er nur schwach durchströmt wird. Charakteristisch für den Klopeiner See sind die in der Ost- und Westbucht vorhandenen seichten Seekreidebänke.

An den Strandbädern Bad Süd, Strandbad Unterburg, Strandbad Mori, Strandbad Landhaus Klopein und Strandbad Reichmann- Rosenheim Lubas am Klopeiner See haben Hunde an der Leine zwar Zutritt, ins Wasser dürfen sie aber nicht. Am Südufer bzw. an der alten Promenade soll es Hundebademöglichkeiten geben.

Klopeiner See

Turner See

Der Turner See ist der „kleine Bruder“ des Klopeiner Sees und liegt südlich davon etwas höher auf der Rückersorfer Platte (481 m Seehöhe) in der Gemeinde St. Kanzian. Er ist der Rest eines großen nacheiszeitliches Sees – windgeschützt mit sehr guter Badewasserqualität und Panoramablick auf die Karawanken.

Wie auch schon am Klopeiner See ist Hunden das Baden in den Strandbädern am Turnesee nicht gestattet, angeleint dürfen sie mit ins Strandbad Pension Bauernhof Skof, ins Strandbad Hribernig und ins Terrassencamping Turnersee. Entlang des Seeufers gibt es jedoch viele Badestellen.

Der Kleinsee liegt westlich vom Klopeiner See auf 448 m Seehöhe und ist ein seichtes Kleingewässer in der Gemeinde St. Kanzian. Die Ufer sind weitgehend noch in natürlichem Zustand mit vielen Seerosen. Das Fischen und Angeln ist möglich. Am Kleinsee können sich Hunde im Wasser austoben, denn Hunde sind dort erlaubt.

Der Linsendorfer See in der Region Galizien ist im Zuge der Errichtung des Kraftwerkes Annabrücke an der Drau aus einer ehemaligen Schleife der Drau entstanden. Er liegt auf 403 Metern Seehöhe neben dem Drauradweg und wird nur schwach durchflossen. Umgeben von Bergen mit einer naturbelassenen grünen Liegewiese bietet er beste Wasserqualität. Hunde können hier baden und sich im Wasser abkühlen.

Der Pirkdorfer See befindet sich am Fuße des Petzen – dem Hausberg in den Karawanken in der Gemeinde Feistritz ob Bleiburg auf 504 Metern Seehöhe. Er war ursprünglich eine Nassfläche und wurde durch Aufstauung und Ausbaggerung zu einem Badesee. Hunde sind erlaubt und können in den See schwimmen gehen. Beim Campingplatz gibt es zwar keinen eigenen Hundeabschnitt, jedoch gibt es einen Bach in der Nähe des Waldes für ein Hundebad.

Der Gösseldorfer See liegt südöstlich vom Turnersee mitten im Naturschutzgebiet in der Marktgemeinde Eberndorf. Er ist ein grundwassergespeister See auf 469 Metern Seehöhe mit einer bräunlichen Wasserfarbe und einem breiten Schilfbestand am Ufer. Die Wassertemperatur können bist zu 28 Grad betragen. Hunde sind am Gösselsdorfer See willkommen.

Der Sonnegger See ist ein künstlich geschaffener Badesee in der Gemeinde Sittersdorf in Südkärnten. Er liegt in einer Senke auf 486 m Seehöhe – eingebettet in eine naturbelassene Landschaft. Am Sonnegger See gibt es für Hunde eine eigene Bademöglichkeit.

Region Unterkärnten

Der Völkermarkter Stausee in der Region Klopeiner See ist das drittgrößte Gewässer in Kärnten und aufgrund des großen Fischreichtums insbesondere ein Anziehungspunkt für Fischer. Für den Stausee wurde die Drau bei Völkermarkt aufgestaut. Hunde sind am Völkermarkter Stausee erlaubt.

ferlacher stausee
Ferlacher Stausee

Der Ferlacher Stausee im Rosental im Gemeindegiebt von Ferlach ist der Rückstau der Drau durch das Kraftwerk Ferlach-Maria Rain. Er liegt auf 420 m Seehöhe und besizt keinen Zufluss. Er ist ein beliebter Badesee, auch aufgrund seiner flachen Ufer. Umgeben ist er von Erlenwäldern. Hunde können im Stausee baden gehen.

Der Freibacher Stausee liegt in Zell – Homölisch im Rosental auf 730 Metern Seehöhe. Sein kristallklares Wasser bietet heimischen Forellen ideale Lebensbedingungen. Hunde dürfen am Freibacher Stausee im kühlen Nass paddeln.

In der Stadtgemeinde Ferlach in Südkärnten befindet sich der Badesee Reßnig mit privatem Charakter. Mit durchschnittlicher Wassertemperatur von 23°C und einwandfreier Wasserqualität lädt er zum Erfrischen im kalten Nass ein. Für die Erhaltung der Anlage wird eine Parkgebühr verrechnet, ansonsten ist der Eintritt frei. Für Hunde wurde eine eigene Hundebadezone am Badeteich eingerichtet.

Die Vellach ist ein Nebenfluss der Drau in Unterkärnten und bahnt sich ihren Weg durch die Aulandschaft. Sie entspringt in den Steiner Alpen und geht nach rund 30 Kilometern bei Gallizien in die Drau auf. An den ruhigen Stellen der Vellach (zum Beispiel im Gebiet der Gemeinde Sittersdorf) können Hunde bei weitläufigen Schotterbänken baden gehen.

[box type=“tick“]Tipps zum Baden und Schwimmen mit Hunden[/box]

Wir haben diesen Artikel über „Mit Hunde an die Kärntner Seen“ nach bestem Gewissen erstellt, bitten aber bei einem geplanten Urlaub vor Ort noch einmal nachzufragen – vielleicht haben sich Regeln und Begebenheiten geändert. Welcher See oder Badestelle ist dein persönlicher Tipp? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Quellen: www.ktn.gv.at, wikipedia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here