Cane Corso Italiano Hunde: Durchschnittliche Lebenserwartung abhängig von der Haarfarbe

Cane Corso Italiano

Die Hunderasse Cane Corso Italiano ist ein direkter Nachkomme vom Canis Pugnax –  altrömischer Molosserhund – der antike Römer jahrhundertelang im Krieg begleitete und sich als Hütehund erwies. Die Hunderasse verschwand nicht nach dem Untergang des Römischen Reiches, da diese Hunde meistens für Jagd und Bewachung genutzt wurden.

Die Geschichte vom Cane Corso Italiano

Die Vorfahren der heutigen Cane Corso Hunden haben Felder und Wohnungen der mittelalterlichen Landarbeitern bewacht. Nach der Transformation- und Modernisierungsprozesse der Landwirtschaft ist die Zahl von Cane Corso Hunden immer mehr gesunken und die Hunderasse ist fast ausgestorben. Nur ein paar Hunde haben in Apulien (eine süditalienische Provinz) überlebt. Die Wiedererlangung dieser Hunderasse hat in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts begonnen. Prof. Francesco Ballotta und Dr. Antonio Morsiani fanden 19 Cane Corso Hunde und starteten mit gezielte Verpaarungen. Der erste Rasse-Standard wurde in 1987 bewilligt, derzeit sind 100 Cane Corso Hunde registriert.

Die Dachorganisation von italienischen Clubs (ENCI) hat die Cane Corso Hunderasse im Jahr 1994 wie eine italienische Nationalhunderasse offiziell anerkannt. Die Internationale kynologische Organisation (FCI), die fast alle hochentwickelten Länder (außer USA und Großbritannien) vereinigt, hat diese Hunderasse erst im Jahr 2007 offiziell anerkannt. Damit ist Cane Corso einer der jüngsten Hunderassen. Die Popularität dieser Rasse und auch die Zahl der Züchter steigt jedes Jahr. Die Cane Corso Hunde sind auf internationalen Hundeausstellungen in großer Zahl zwischen Molosser vertreten – die Hunderasse Cane Corso gehört zu den 10 meist vertretenen Rassen.

Durchschnittliche Lebenserwartung vom Cane Corso Italiano

Die durchschnittliche Lebenserwartung wurde bei meisten anerkannten Hunderassen schon im Detail beschrieben. Die durchschnittliche Lebenserwartung von Cane Corso Hunden wurde das erste Mal von unserer Forschungsgruppe in 2017 festgestellt und in der internationalen Zeitschrift Open Veterinary Journal publiziert (Korec, E., Chalupa, O., Hančl, M., Korcová, J., Bydžovská, M. 2017. Longevity of Cane Corso Italiano dog breed and its relationship with hair colour. Open Vet. J. 7(2), 170-173).

Dank der Zusammenarbeit mit Züchtern aus 25 Länder aus aller Welt, haben wir am ersten Mal die durchschnittliche Lebenserwartung von Cane Corso Hunden auf statistisch bedeutende Gruppe von 232 Hunden festgestellt. Cane Corso Hunde erreichen das durchschnittliche Alter von 9,29 Jahren.

Studie stellt fest: Alter abhängig von der Fellfarbe

Cane Corso Italiano Lebenserwartung Studie
Durchschnittliche Lebenserwartung von Cane Corso Hunden in Bezug auf die Haarfarbe

Ein unerwartetes Ergebnis wurde festgestellt, wenn man die durchschnittliche Lebenserwartung in einzelnen Farbengruppen ansieht. Unsere Forschungsgruppe hat festgestellt, dass die Hunde in der Farbe Schwarz-gestromt das höchste Lebensalter (10,30 Jahre) erreichen, gefolgt von Hunden in der Farbe Gestromt (10,13 Jahre), Grau-gestromt (9,84 Jahre), Falb (9,01 Jahre), Schwarz (9,00 Jahre), Grau (9,00 Jahre) und anderen Farben (8,09 Jahre). Die Feststellung der Beziehung zwischen durchschnittlicher Lebenserwartung und Haarfarbe haben wir zum ersten Mal in der Wissenschaftsliteratur publiziert.

Diese Feststellung hat nicht nur theoretische Bedeutung für mögliche Identifikation von Genen, die für Langlebigkeit verantwortlich sind, aber auch für Züchter, die eine Verlängerung der Lebenserwartung ihren Hunden erzielen möchten.

Gastautor: Evžen Korec, MSc., Ph.D., Cane Corso Züchter, Eigentümer von Korec Corso und Direktor von ZOO Tábor

Titelbild: (Koleta Atison, Fotoarchiv von Evžen Korec)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here