Der Weihnachtshund: Verfilmung von Daniel Glattauers Buch

Weihnachtshund Film

Das Buch „Der Weihnachtshund“ von Daniel Glattauer (Autor des Buches „Gut gegen Nordwind“) wurde von Michael Keusch verfilmt und ist am 5. Dezember um 21:55 im ORF III zu sehen. Am 12. Dezember wird die Fortsetzung unter dem Titel „Zwei Weihnachtshunde“ im Fernsehen gezeigt.

Worum geht es im Film Der Weihnachtshund?

Max (gespielt von Florian Fritz und am Foto zu sehen) hasst Weihnachten. Wien ist ihm um diese Jahreszeit ein Graus. Die Lösung des Problems ist ein spontaner Flug in die Südsee. Diesem Plan steht nur sein Hund Kurt im Wege. Also sucht Max jemanden, der auf seinen Vierbeiner aufpassen will. Hier tritt Katrin (Nadeshda Brennicke – auf dem Foto zu sehen) in Erscheinung. Auch sie hasst Weihnachten und versucht, der Feier mit ihren Eltern fernzubleiben und den Avancen ihres scheinbar rundum perfekten Verlobten Aurelius (Gunther Gillian) zu entgehen. Katrins Vater reagiert in höchstem Maß allergisch auf Hunde und Katrin wittert ihre Chance. Wie es nun so ist, es kommt alles anders als geplant.

Foto: ORF/Milenko Badzic

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here