Hunde Selfies: Fotobuch von Hansi Trompka

Hunde Selfies Hundebuch

Selfies liegen voll im Trend. Gerade in sozialen Netzwerken kommt man um solche Bilder fast nicht mehr drum herum. Selfies nur von sich, Selfies mit dem Partner, Selfies mit den Kindern, Selfies mit den eigenen Tieren. Überall Selfies – das Wort wurde 2013 sogar zum englischen Wort des Jahres gekürt.

Hansi Trompka hat Hunde in seinem neuen Buch „Hunde Selfies“ so in Szene gesetzt, dass es aussieht, als ob die Vierbeiner die jeweiligen Selfies selber geschossen hätten. Dabei sind lustige, verrückte, abstrakte, traurige und harmonische Bilder entstanden. Jedes Bild wird von ihm überwiegend passend mit #Hashtags versehen und teilweise mit netten Sprüchen verziert. Was ist ein Hashtag? Als Hashtag wird ein Wort mit vorangestellten Doppelkreuz bezeichnet. In sozialen Netzwerken wird so die Suche nach verschlagworteten Begriffen vereinfacht.

Hundeselfie Hund am Boden
#nahtlos #brownisbeautiful – Frisch aus dem Sonnenstudio – Lola, 10 Monate, Ungarischer Vorstehhund
Nasser Hundeselfie
#icebucketchallenge #accept – Ich nominiere: Bello, Tiffi und die süße Pudeldame von nebenan. – Filou, 18 Monate, Mischling

Interview mit dem Fotografen Hansi Trompka

Planet Hund: Mit welcher Kamera wurden die Aufnahmen gemacht? Mit einem Smartphone oder doch mit einer Profi-Kamera?
Hansi Trompka: Alle Hunde Selfies habe ich mit einer professionellen Spiegelreflexkamera fotografiert und mit Photoshop einen „Smartphone“ Look verpasst.

Planet Hund: Waren Herrchen / Frauchen der Hunde beim Shooting auch anwesend?
Hansi Trompka: Ja klar, des öfteren haben mich Herrchen und Frauchen prima unterstützt, zum Beispiel standen sie hinter mir mit Leckerlis oder haben ihrem Hund Kommandos gegeben.

Planet Hund: Wie lange hat eine Aufnahme im Schnitt gedauert um das richtige Posing hinzubekommen?
Hansi Trompka: Von 15 Minuten bis zu 3 Stunden – je nach Hund ganz unterschiedlich. Um Hunde Selfies zu fotografieren kann ich dem Hunde ja schlecht sagen: „einmal Selfie bitte“. Ich spiele oder beschäftige mich mit den Hunden um dabei zu fotografieren, so haben die Hunde Spaß und machen mit. Wenn die Hunde genervt oder gelangweilt sind ist das Shooting vorbei, also muss ich sie bei Laune halten.

Planet Hund: Gab es Hunde, mit denen Aufnahmen so gar nicht möglich waren?
Hansi Trompka: Oh ja, ich muss ja für ein Selfie ganz nah mit der Kamera ran, da ist meistens schnell klar, ob es was wird oder nicht. Für das Buch habe ich über 120 verschiedene Hunde fotografiert … das Buch hat 98 Seiten …

Das Hunde-Fotobuch „Hunde Selfies“ ist im riva Verlag erschienen und ab Anfang Dezember im Handel erhältlich. Im nächsten Jahr wird auch eine Ausgabe eines Hundeselfie-Kalenders erscheinen.

Fotocredit: Hansi Trompka

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here