Neue Hundewiese in Salzburg-Hellbrunn

hundewiese-hellbrunn-salzburg

In der Stadt Salzburg gibt es eine neue Freilauffläche für Hunde. In Hellbrunn wurde ein 2.500 Quadratmeter großes Rasenstück eingezäunt und zur neuen und siebenten Hundewiese erklärt.

Salzburg investierte rund 7.000 Euro in das Areal, das sich nach dem Hellbrunner Spielplatz hinter dem Wirtschaftshof-Tor befindet. Da im gesamten Stadtgebiet Leinen- und Maulkorbpflicht gilt, sind diese eingezäunten Freilaufflächen, die einzigen Möglichkeiten, wo Hunde ohne Maulkorb oder Leine herumtollen können.

Die Stadt Salzburg hofft dadurch auch Konflikten zwischen Hunde- und Nichthundebesitzern entgegenzuwirken.

Damit die Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Hunde ordnungsgemäß entsorgen können, wurden auch zahlreiche Sackerlspender aufgestellt. An 82 Standorten in der Stadt Salzburg stehen diese Sackerl-Spender mit kostenlosen Hundekot-Sackerln,  jeweils im Umkreis von 400 Metern.

Hundewiesen in Salzburg

hundewiese-nonntal-salzburg
Hundewiese in Nonntal in Salzburg

Neben der neuen Hundewiese in Hellbrunn gibt es in Salzburg noch diese Hundezonen:

  • Hans-Donnenberg-Park in Nonntal: Anlage mit über 2400 m² Auslauf
  • Hinter dem Badesee Liefering auf Höhe Schmiedingerstraße 180: Umzäuntes Areal mit 4000 m²
  • Volksgarten: Weitläufige Hundewiese mit circa 2230 m² sowie Sitzbänke, Hundestation, Spender, Mistkübel, zwei Eingänge und Anleinzone
  • Stölzlpark: Schattige Hundewiese mitten in Salzburg mit circa 1000 m² sowie Sitzbänke, Hundestation, Spender, Mistkübel, zwei Eingänge und Anleinzone
  • Jakob-Haringerstraße / Techno-Z: Fläche von circa 1000 m²  mit Hundestation, Spender, Mistkübel und Anleinzone. Diese Hundewiese hat einen Eingang.
  • Schwarzenberg Promenade, Aigen: Hundefreilaufzone mit 12.000 m², betreut von Gut Aiderbichl

Fotos: Stadtgemeinde Salzburg, J. Killer

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here