Kinder lernen den Umgang mit Hunden an der Elsa-Brändström-Schule

Planet Hund News Deutschland

In Bonn an der Elsa-Brändström-Schule, gab es für einige Kinder ein tolles Projekt. Über einige Wochen lernten sie in dem Projekt „Ich – Trainer meines Hundes“, den Umgang mit Hunden.

Gerade für zurückhaltende Kinder, ist die Arbeit mit Tieren ein wichtiger Punkt, um offener, fröhlicher, aber vor allen Dingen selbstbewusster zu werden. Schulsozialarbeiterin Wiltrud Derks, sucht sich jede Woche 5 Kinder aus und geht mit ihnen ins Tierheim. Dort lernen die Kinder, wie sie sich Hunden gegenüber verhalten sollten, aber auch, welche Dinge – wie zum Beispiel Schreien, Wegrennen, Anstarren – sie vermeiden sollten.

In diesem Projekt stellte sich auch heraus, wie viele der heutigen Kinder doch Angst vor Hunden haben. Hier musste erstmal, bevor man in Kontakt mit den Hunden treten konnte, Vorarbeit geleistet werden. Für solche Kinder wurden auch extra zutrauliche, kleine Hunde gewählt.

Nicht nur die Sozialarbeiterin Derks stand den Kindern zur Seite, auch Regina Rademächers vom Tierheim gab Hilfestellung. Dadurch konnten auch Kinder mit großer Angst, Woche für Woche selbstsicherer mit den Hunden umgehen. Durch das Verständnis, was die Kinder in den Kurseinheiten den Hunden gegenüber entwickelten, konnten später auch größere und anspruchsvollere Hunde hinzugezogen werden.

Jedes Kind erhielt nach erfolgreicher Teilnahme eine Urkunde und wurde so zu einem kleinen Hundetrainer ernannt. Das Projekt mit tiergestützter Pädagogik wird von Geldern des Bildungs- und Teilhabepakets finanziert.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here