Gewaltfreie Hundeerziehung: Thema bei WDR-Sendung Tiere suchen ein Zuhause

Gewaltfreie Hundeerziehung Thema WDR

Unter dem Titel Gewalt in der Hundeerziehung bringt der WDR im Rahmen der Sendung „Tiere suchen ein Zuhause“ am 30. März 2014 ein polarisierendes Thema  zwischen 18:15 und 19:10 auf die heimischen Bildschirme. Das WDR-Team besuchte auch Planet Hund Autorin Nina und ihre Hunde und interviewte sie zu ihrer Sicht über die Hundeerziehung.

Laut Ankündigung des TV-Senders geht die Sendung am Sonntagabend auf das Thema ein, wie man den eigenen Hund dazu bringt, dass er tut, was Herrchen und Frauchen wollen? Manche Hundetrainer setzen dabei auf klare Grenzen, Körpersprache und auch den Wurf mit der Rütteldose. Andere versuchen jeden Druck für den Hund zu vermeiden und durch positives Verstärken das gewünschte Ziel zu erreichen. Tritte, Schläge und rohe Gewalt sind Tierquälerei, aber wie viel Sanftheit braucht der Hund und welcher Grad von Aggression oder Druck ist noch in Ordnung? Die Sendung versucht aufzuzeigen, wo sich jener schmale Grat befindet, der Gewalt von der Gewaltlosigkeit trennt.

Aktualisierung vom 30. März 2014:

Im WDR-Beitrag wurde ein Artikel von Nina auf Planet Hund angesprochen und gezeigt. Dieser ist zum Nachlesen hier zu finden:
Die moderne Hundeerziehung: Wattebäuschchenwerfer, Wissenschaft, Shitstorms und Moral kritisch hinterfragt

Neben Nina kamen auch die Hundetrainerin Manuela Zaitz aus Moers und Hundetrainer Mirko Tomasini aus Much zu Wort.

Links:
Unsere Facebook Seite
Videostream vom WDR-Beitrag online ansehen (ab Minute 40)

Bewerte unsere Artikel
Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Sternen.
Gewaltfreie Hundeerziehung: Thema bei WDR-Sendung Tiere suchen ein Zuhause: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here