Gewässer können auch für Hunde im Winter gefährlich werden

Planet Hund Neuigkeiten

Gerade jetzt, wo das Tauwetter einsetzt, sind die Gefahren an Gewässer für Hund und Mensch noch einmal höher. Das Eis ist dünn geworden und ein Einbrechen ist nicht nur für den Menschen gefährlich, sondern auch für unsere Hunde.

Daher sollten an Gewässern die Hunde angeleint werden. Aber auch Bällchen und Co sollten nur auf Festland geworfen werden, damit der Hund nicht in Versuchung kommt, dem geworfenen Ball auf die Eisfläche zu folgen.

Sollte der Hund dennoch einbrechen, ist die Feuerwehr sofort zu verständigen. Von eigenständigen Rettungsversuchen können wir nur abraten. Hunde sind die besseren Schwimmer und manch ein Frauchen oder Herrchen, ist bei einem Rettungsversuch selbst ums Leben gekommen.

Bewerte unsere Artikel
Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Sternen.
Gewässer können auch für Hunde im Winter gefährlich werden: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here