Passanten befreiten von U-Bahn mitgeschleiften Hund in Wien

Planet Hund News Österreich

Der Albtraum jedes Hundebesitzers wurde gestern Nachmittag in der U-Bahn Haltestelle Längenfeldgasse in Wien zur Realität. Während das Herrchen sich bereits im U-Bahn Waggon befand, der Hund aber noch am Bahnsteig stand, schlossen sich die Türen und klemmten die Leine ein.

Als sich die U-Bahn Garnitur in Bewegung setzte, schleifte diese den Hund mit, der sich vergeblich versuchte loszureißen. Der Hundebesitzer in der U-Bahn konnte nur tatenlos zusehen.

Dem schnellen Eingreifen dreier Passanten ist es jedoch zu verdanken, dass der Mischling mit dem Leben davonkam. Jasmin C., Linda F. und eine weitere Pensionisten zögerten keine Sekunde, sie liefen dem Vierbeiner lautstark hinterher, zerrten an der Hundeleine und versuchten dem Tier das Leben zu retten. Ein weiterer Passagier betätigte in der Zwischenzeit den Not-Stopp am Bahnsteig.

„Ich habe nur aus Instinkt gehandelt“, so Jasmin C., eine der Heldinnen.

Fotos von der Rettungsaktion zu sehen auf krone.at

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here