Stich- und Schussverletzungen – Erste Hilfe am Hund

Hund Erste Hilfe Dr. Who

Stich- und Schussverletzungen bei Tieren gehören immer in die Hand eines Tierarztes. Bei diesen Verletzungen sind oftmals tiefe Wunden die Folge. Mögliche innere Verletzungen können vom Hundehalter sehr schwer beurteilt werden. Da durch einen Stich/einen Schuss fast immer Haare und Schmutz tief in die Wunde hineingedrückt werden, besteht große Infektionsgefahr.

Gefährlich hier sind besonders Verletzungen im Bereich des Halses, des Brustkorbes oder des Bauches, da lebenswichtige Organe oder große Blutgefäße verletzt werden können. Die erste Hilfe besteht hier in einer sterilen Abdeckung, danach sollte schnellstens ein Tierarzt aufgesucht werden.

Vorgehen bei Stich- oder Schussverletzungen

Autorin: Melanie Weber-Tilse

Wichtige Information:

Auch wenn nach bestem Wissen und Gewissen gesundheitliche Themen verfasst wurden, können sich dennoch Fehler einschleichen, oder einen nicht mehr aktuellen wissenschaftlichen Stand darstellen, noch ersetzen sie den Rat fachkundiger Tierärzte. Die Autoren übernehmen keine Verantwortung für dessen Richtigkeit, alle Angaben sind stets ohne Gewähr.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here