Sachkundenachweis in Wien

Den Wiener Sachkundenachweis muss ab dem 1. Juli 2019 jede Person vor Anschaffung eines Hundes gemäß § 5 Abs. 12 des Wiener Tierhaltegesetzes erbringen.

Sachkundenachweis Wien

Seit genau einem Jahr gilt der verpflichtende Sachkundenachweis in Wien für neue Hundehalter. Der Sachkundenachweis für künftige Hundehalter soll sicherstellen, dass vor der Anschaffung des Tieres die notwendigen Kenntnisse erlangt werden, um den Hund tiergerecht zu halten. Bislang haben rund 1.200 Teilnehmer den Sachkundenachweis absolviert, der aktuell an 82 Orten in Wien und Umgebung angeboten wird.

Laut Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle Wien (TOW), hat sich die Hoffnung bestätigt, dass durch die Kurse Tierleid in Wien verhindert werden kann. Sie hatte die Modalitäten des Wiener Sachkundenachweises erarbeitet. Dies zeigten die durchweg positiven Rückmeldungen sowohl der Kurs-Besucher als auch der Anbieter vom Sachkundenachweis:

Konkret wissen wir zum Beispiel von Fällen, in denen Menschen, nachdem sie im Kurs auf die Gefahren von Qualzuchten oder illegalem Welpenhandel hingewiesen wurden, sich gegen ein Tier aus solch einer Quelle entschieden haben. Andere TeilnehmerInnen wiederum haben eingesehen, dass sie aktuell nicht über die zeitlichen und finanziellen Mittel verfügen, um einen Hund seinen Bedürfnissen entsprechend zu halten.

  • Den Sachkundenachweis muss ab dem 1. Juli 2019 jede Person vor Anschaffung eines Hundes gemäß § 5 Abs. 12 des Wiener Tierhaltegesetzes erbringen. Ausgenommen sind Personen, die in den vorausgehenden zwei Jahren einen Hund gehalten haben. Diese müssen die Haltung für diesen Zeitraum nachweisen, beispielsweise durch behördliche Bestätigung über die Entrichtung der Hundeabgabe.
  • Der Sachkundekurs, der von autorisierten Hunde-Experten vorgetragen wird, dauert mindestens vier Stunden und vermittelt vor der Aufnahme des Hundes Grundkenntnisse über die Anschaffung, Haltung, Pflege und Erziehung von Hunden sowie den rechtlichen Bestimmungen.
  • Die Kursgebühr beträgt 40 Euro und geht vollständig an die Vortragenden.
  • Der Sachkundenachweis ist ab Absolvierung des Kurses zwei Jahre gültig.
  • Die Teilnehmerzahl ist pro Kurs auf 25 begrenzt.
  • Die Anmeldung erfolgt direkt bei den Anbietern.

Wer bietet den Sachkundenachweis in Wien an?

Die Kurse werden in Wien und Umgebung angeboten (Übersicht der Anbieter ansehen). Um sich für die Durchführung von Sachkundekursen zu qualifizieren, müssen die Vortragenden zu (mindestens) einem der folgenden Personenkreise gehören:

  • Tierschutzqualifizierte Hundetrainer (das ist ein Gütesiegel) gemäß der Verordnung des Bundesministers für Gesundheit hinsichtlich näherer Bestimmungen über die tierschutzkonforme Ausbildung von Hunden.
  • Hundetrainer, die berechtigt sind, den Wiener Hundeführschein zu prüfen.
  • Tierärzte, die über eine einschlägige fachspezifische, mit einer Prüfung abgeschlossenen Zusatzausbildung (Zertifikat für Verhaltensmedizin des Vereins Österreichischer Kleintiermediziner – VÖK, diesbezüglich gleichwertige Ausbildung,  Kurs „Kynologisches Grundlagenseminar zum Wiener Sachkundenachweis“ der Landesstelle Wien der Österreichischen Tierärztekammer inkl. Prüfung) verfügen.

Online Sachkundenachweis

Auch während der Corona-Einschränkungen haben die Kurse stattgefunden – online als Webinare. Die Anbieter hatten die Vorträge kurzfristig für die virtuelle Variante adaptiert. Die Nachfrage war laut Persy groß. Die Online-Kurse zum Sachkundenachweis im TierQuarTier Wien immer ausgebucht. Mittlerweile werden die Kurse unter Einhaltung der aktuell geltenden Sicherheitsbestimmungen wieder als Präsenzveranstaltungen stattfinden.

Was ist der Unterschied zum Hundeführschein?

Den Wiener Hundeführschein müssen alle Personen ablegen, die einen Hund einer bestimmten Rasse oder einer Kreuzung daraus („Listenhund“) halten, führen oder verwahren möchten. Die betreffenden Rassen sind in der Verordnung der Wiener Landesregierung über die Festlegung von hundeführscheinpflichtigen Hunden festgelegt. Wohingegen der Besuch eines Sachkundekurses für alle Personen verpflichtend ist, die in den letzten zwei Jahren keinen Hund gehalten haben und nun einen Hund, egal welcher Rasse, anschaffen wollen.

Foto: PID/Christian Fürthner

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here