Gib Pfötchen: 203.556 Euro für das Zusammenleben von Mensch und Tier gesammelt

Planet Hund News Deutschland

Wie das Unternehmen Fressnapf meldete, wurde im Rahmen der Spenden-Sammelaktion „Gib Pfötchen“ in den rund 830 Fressnapf-Märkten in Deutschland durch den Verkauf von Pfötchen-Aufkleber vom 1.September bis zum 31. Oktober 2014, ein Reinerlös von 203.556 Euro für das Zusammenleben von Mensch und Tier gesammelt.

Vom Erlös gehen 162.845 Euro an  Projekte des Deutschen Tierschutzbundes (162.845 Euro) sowie 20 Prozent auf VITA Assistenzhunde (40.711 Euro). Torsten Toeller, Gründer und Inhaber von Fressnapf zum Erfolg der Aktion:

Jedes der Projekte braucht seine Helden. Das sind zum Beispiel Pfleger, ehrenamtliche Mitarbeiter oder Ausbilder eines Assistenzhundes. Diese Helden verfolgen ebenso wie Fressnapf die Mission, das Zusammenleben von Mensch und Tier einfacher, besser und glücklicher zu machen. Und unsere Kunden haben dies wieder einmal mit einer großartigen Spendenbereitschaft unterstützt, die uns alle stolz und glücklich macht.

Deutscher Tierschutzbund wird bei vier Projekten unterstützt

  1. Versorgung, tierärztliche Betreuung und Kastration freilebender Katzen
  2. Aufwändige, tierärztliche Versorgung und Vermittlung von beschlagnahmten Welpen, die illegal über die Grenze nach bzw. durch Deutschland geschleust werden und eine ebenso hohe finanzielle Belastung für Tierheime bedeuten.
  3. Fälle von „Animal Hoarding“: Bei diesem Krankheitsbild halten Menschen in viel zu großer Anzahl Tiere und werden deren Versorgung nicht mehr Herr.
  4. Der Deutsche Tierschutzbund wird sanierungsbedürftige Tierheime unterstützen, die finanziell am Limit angelangt sind.

VITA Assistenzhund

Das fünfte Projekt ist die Ausbildung eines VITA-Assistenzhundes. Diese Hunde werden speziell und zertifiziert für Menschen mit körperlicher Behinderung ausgebildet. Mit den Spenden aus dem Jahr 2014 wird die Ausbildung und Zusammenführung von Thomas und seinem schwarzen Labrador Linus gefördert. Der 33-Jährige ist einer von 40 Menschen, die aktuell einen VITA-Assistenzhund an ihrer Seite wissen.

Die Erstausbildung der beiden und ein ganz großer Teil der weiteren Begleitung sind damit finanziert – Thomas und Linus sind unbeschreiblich glücklich und sagen allen Fressnapf-Kunden von ganzem Herzen Danke.

so Tatjana Kreidler, Gründerin von VITA Assistenzhunde.

Quelle: Fressnapf

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here