Augenlider Verletzungen

auge-hund

Verletzungen im Augenbereich des Hundes müssen immer von einem Tierarzt angeschaut und gegebenenfalls versorgt werden, da es sein kann, dass das Auge selber in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Des Weiteren können Infektionen der Lider schwere Augenentzündungen verursachen. Da bei größeren Trennungen die Lider (durch zum Beispiel einen Riss) nicht mehr zusammen wachsen, müssen solche Verletzungen grundsätzlich genäht werden.

Wird dies versäumt können Irritationen und Entzündungszustände, gerade der Bindehaut, die Folge sein. Eine Erste Hilfe-Maßnahme besteht hier nur aus Verhindern von Kratzen oder Scheuern an dieser Stelle und ein schneller Transport zum Tierarzt. Keine Medikamente ins Auge einbringen, da sie die Versorgung durch den Tierarzt erschweren.

Je schneller so eine Verletzung durch den Tierarzt behandelt werden kann, desto besser sind die Heilungschancen.

Zusammenfassung

  • Kratzen oder Scheuern verhindern.
  • Keine Medikamente ins Auge einbringen.
  • Schneller Transport zum Tierarzt.

Autorin: Melanie Weber-Tilse

Wichtiger Hinweis:

Auch wenn nach bestem Wissen und Gewissen gesundheitliche Themen verfasst wurden, können sich dennoch Fehler einschleichen, oder einen nicht mehr aktuellen wissenschaftlichen Stand darstellen, noch ersetzen sie den Rat fachkundiger Tierärzte. Die Autoren übernehmen keine Verantwortung für dessen Richtigkeit, alle Angaben sind stets ohne Gewähr.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here