Auf den Hund gekommen: Doku-Serie im ORF

Hund ORF

Auf den Hund gekommen“ heißt eine neue TV-Reihe ab 4. Dezember 2014, Donnerstag um 20.15 Uhr auf ORF3 in der sich Naturfilmer Erich Pröll zehn abwechslungsreiche Episoden hindurch dem liebsten Haustier der Österreicher widmet. Erich Pröll ist erst seit kurzem Hundebesitzer – seit Jahrzehnten hatte er sich einen Hund gewünscht. Be den Dreharbeiten zu dieser Serie ist es passiert – die Schlittenhündin Nora lief ihm über den Weg und er kann es sich nicht mehr ohne die Hündin vorstellen.

Je länger ich Hunde beobachten kann, umso mehr erstaunt es mich, dass sich vor vielen Tausenden Jahren Wölfe den Menschen angeschlossen haben. Obwohl sie besser sehen, hören, riechen können, obwohl sie schneller und zäher sind – eigentlich brauchen sie uns überhaupt nicht.

so der Filmemacher.

„Auf den Hund gekommen“ führt das Publikum zu einem aufregenden Schlittenrennen von Alaska-Huskys, berichtet über körperliche Höchstleistungen von Rettungshunden, die Ertrinkende aus dem Wasser holen, und Labradors, die mit ihrem außergewöhnlichen Geruchssinn selbst bei starkem Wind Witterung aufnehmen und Lawinen- und Erdbebenopfer aufspüren.

Der Naturfilmer trifft neben Gehörlosen- und Blindenhunden auch auf einen ausgebildeten „Diabetikerhund“. Doch natürlich kommt auch der Hund als Haustier und Spielgefährte nicht zu kurz: Erich Pröll erfährt mehr über die Ausbildung der Vierbeiner und ihre faszinierende Lernfähigkeit, über die unterschiedlichen Rassen und die Zucht sowie über die Schönheitskonkurrenz unter Hunden. „Wie der Hund, so sein Herr“, heißt es gerne, aber „sicher nicht beim Instinkt, da ist der Hund weit überlegen. Es ist vielmehr die Figur, die immer ähnlicher wird“, so Proll.

Tierheimhunde, Blindenführer, preisgekrönten Pudeln und „Die große Chance“-Star „Esprit“

Tiersendung TV Fernsehen Hund

In der ersten Folge am 4. Dezember, besucht Erich Pröll um 20.15 Uhr Hundetrainerin Alexandra Plank, die mit den Tanzeinlagen ihres mittlerweile verstorbenen schwarzweißen Border Collies „Esprit“ die ORF-Show „Die große Chance“ gewonnen hat. Außerdem trifft Pröll die Züchterin Ilse Schirmer, die seit 15 Jahren wuschelige Pudelwelpen zu echten Siegertypen heranzieht. Auf diversen Hundeausstellungen heimst sie mit ihren Lieblingen einen Preis nach dem anderen ein.

Weniger Glück hatten die Tiere, die bei Volker Schmidt und Alex Schuster landen: Die beiden Feuerwehrleute müssen mal streunende Schäferhunde und mal überfahrene Pekinesen einsammeln. Als Tierretter sind sie den ganzen Tag unterwegs und müssen die geretteten Hunde zumeist ins Tierheim bringen. Ein Schicksal, das den Vierbeinern, die bei Heiko Münzner in die Schule gehen, erspart bleibt. Mit viel Liebe bildet er diese zu Blindenführhunden aus. Mindestens acht Monate dauert es, bevor die Tiere ihre Herrchen sicher führen können.

In der ORF-TVthek stehen alle ORF-III-Sendungen (für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind) als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Mehr tierische Sendungen finden sich im Planet Hund TV-Planer.

Titelfotocredit: ORF/ORF-OÖ/Erich Pröll

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here