Internationaler Tag der Rettungshunde

Internationaler Tag des Rettungshundes
Foto: IRO

Die Internationale Rettungshunde Organisation (IRO) ruft bereits zum zehnten Mal Rettungshundeverbände dazu auf, sich am letzten Sonntag im April am internationalen Tag des Rettungshundes zu beteiligen. Ziel dieses besonderen Tages ist es bei Vorführungen im öffentlichen Raum das Können der Hunde zu demonstrieren. Dieses Jahr ist der Internationaler Tag des Rettungshundes am 30. April 2017.

Ein Hund ist nicht nur der beste Freund des Menschen, sondern im Katastrophenfall oft auch seine letzte Rettung. Durch die Überlegenheit der Supperschnüffler – Hunde besitzen 220 Millionen Riechzellen, wohingegen der Mensch nur mit  5 Millionen Sensoren ausgestattet ist, können Rettungshunde unter riesigen Trümmern, in engen Röhren oder tiefliegenden Schächten vermisste Personen aufspüren und so beweisen, dass die Tiere jeder Technik überlegen sind. Dieses Können wird auch am Internationalen Tag der Rettungshunde bei Vorführungen und Probetrainings von den Helden auf vier Pfoten hautnah gezeigt.

Vom Welpen zum Lebensretter

Welpen Hunde Rettungshunde Ausbildung
Junge Welpen werden als Rettungshunde ausgebildet: Magdalena Koczera (l.) und Petra Jaensch (r.) von der Feuwerwehr Wien üben mit den belgischen Schäferhunden Sido und Sen.

Es dauert rund zwei Jahre bis aus einem flauschigen, hilflosen Welpen ein Lebensretter wird. Im Alter von acht Wochen beginnt bereits das Training. Nach einer zweijährigen Ausbildung sind die Tiere bis in ein Alter von
acht Jahren einsatzfähig. Unter dem Dach der IRO sind seit 1993 ungefähr 30.000 Rettungshunde ausgebildet worden. Pro ausgebildeten Rettungshund, belaufen sich die Kosten auf rund 20.000 Euro.

Was für den Hund nur ein Spiel ist, bedeutet für die Hundeführer viel ehrenamtliche Arbeit. „Die meisten Rettungshundeteams gehen mit großen Suchmannschaften in den Einsatz“, erklärt Generalsekretär Wolfgang Hitsch vom IRO. „Auch die Zusammenarbeit mit diesen Teams muss geübt werden.“ Mehr als 90 Prozent der Einsätze absolvieren die 115 IRO-Mitglieder aus 39 Nationen im eigenen Land – etwa wenn Personen vermisst werden.

Internationale Rettungshunde Organisation (IRO)

Auf der ganzen Welt vertritt die Internationale Rettungshunde Organisation (IRO) mit Sitz in Salzburg, nationale Rettungshundeverbände und sorgt für ihre optimale Ausbildung. Aktuell bedeutet dies eine Vertretung für 117 nationale Rettungshundeverbände aus 40 Ländern auf allen Kontinenten. Die IRO stellt als Dachverband, Unterstützungen für ihre Mitglieder in Form von Veranstaltungen, Kursen und Prüfungen. Die Spanne der Mitglieder in der IRO reicht dabei vom Hundehalter, der mit seinem Hund trainieren will, bis hin zu hoch spezialisierten Einsatzteams, die für den Ernstfall proben.

Rettungshund Suche Iro
Der Hundeführer gibt das Kommando zum Start der Suche. Der Hund sucht ohne jede Spur des Vermissten das Gelände ab.

Vorführungen am Tag des Rettungshundes in Österreich, Deutschland und der Schweiz

  • Eberschwang ÖHV (Österreich): Hundesportverein Eberschwang „Vom Welpen zum Rettungshund“
  • Traun (Österreich): Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Traun „Int. Tag des Rettungshundes“
  • Felixdorf (Österreich): ÖGV Felixdorf „Rettungshunde Schnuppertraining“
  • Kufstein (Österreich): Samariterbund Tirol/ Tiroler Bergwacht Diensthundestaffel/ ÖRHB Tirol „Internationaler Tag des Rettungshundes – ARGE Rettungshunde Tirol“
  • Schöneben (Österreich): SVÖ Rohrbach/Berg „Abschluss der Trainingswoche für Rettungshunde“
  • Moosburg (Deutschland): HSV Moosburg-Aich „Einweihung Vereinsheim und Rettungshundevorführungen“
  • Heide/Büsum (Deutschland): SARB Rettungshunde Büsum & Dithmarschen Rettungshunde „Casting und Vorführungen“
  • Wustermark (Deutschland): DLRG Rettungshundestaffel KV Havelland „Int. Tag des Rettungshundes“
  • Ahaus (Deutschland): DLRG-Rettungshundestaffel Ahaus „Offenes Training und Rettungshundevorführungen“
  • Kronach (Deutschland): Arbeitsgemeinschaft Mantrailing – Rettungshundestaffel & Therapiehundezentrum „Öffentliche Suchhundeübung“
  • Basel (Schweiz): Mantrailing Basel „Training am Int. Tag des Rettungshundes“

Links:

www.iro-dogs.org

Fotos & Video einer Hundewasserrettung Vorführung

Fotos: Internationale Rettungshunde Organisation – IRO 

 

Bewerte unsere Artikel
Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Sternen.
Internationaler Tag der Rettungshunde: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here