Fotos von der Hund & Katz 2014 in Dortmund

Hund & Katz Dortmund

Vom 9. bis 11 Mai 2014 hatte die internationale Ausstellung und Messe für Hunde- und Katzenfreunde „Hund & Katz“ in den Westfalenhallen in Dortmund ihre Tore geöffnet. Unser Team hat sich die Ausstellung vor Ort angesehen und viele Fotos gemacht. Neben der bekannten VDH-Europasieger- & Internationaler Ausstellung war dieses Mal auch eine große Katzenausstellung angegliedert. Nur im ersten Moment scheint sich eine Ausstellung für Hunde und Katzen zu widersprechen. Viele Hundebesitzer sind auch Katzenbesitzer und bei 12 Millionen Katzen und 5 Millionen Hunde in Deutschland, fand VDH-Geschäftsführer Leif Kopernik, dass es an der Zeit war den beiden beliebten Haustieren eine gemeinsame Messe zu widmen. Der Verband für das deutsche Hundewesen (VDH) suchte hierfür die Kooperation mit dem Familiy Cats Club Bochum, der die Katzenausstellung ausrichtete.

Bei der Hundeausstellung waren insgesamt 8.313 Hunde aus 230 verschiedenen Rassen und 34 Nationen angemeldet. Bei der Katzenausstellung waren am Samstag und Sonntag über 600 Katzen vertreten.

In Dortmund herrscht zu den großen Ausstellungen immer eine ganz besondere Atmosphäre. Schon am Eingang begegneten einem Hunderassen – von Leonberger bis hin zum Chihuahua. Auf der Ausstellung konnte man sich kaum satt sehen. Seltene und exotische Rassen wie Wolfshunde und mexikanische Nackthunde waren ebenso zu bestaunen, wie Dackel und Schäferhunde.

Die 170 Industrieaussteller lockten mit neuen Produkten und allerlei Zubehör rund um das Thema Hund und Katz zu günstigen Messepreisen. Wo man auch hinsah, überall waren Menschen mit vollen Tüten und beladenen Wägelchen die hinterher gezogen wurden. Bei der großen Produktauswahl auf der Dortmunder Tiermesse konnte wohl keiner wieder nach Hause gehen ohne etwas zu kaufen.

Auf der Rassehundeausstellung konnten sich Interessierte direkt an Züchter und Liebhaber wenden und verschiedenste Rassen erleben. Auch die beliebte Aktion „Welche Rasse passt zu mir?“ fand wieder statt, wo einzelne Rassen und ihre Eigenschaften präsentiert wurden. Viele Vereine informierten zudem an eigenen Ständen über die von ihnen betreuten Rassen.

Die Katzenausstellung fand in einem abgetrennten Bereich von den Hunden statt. Hier hatten ausnahmsweise keine Hunde Zutritt, um die schnurrenden Vierbeiner nicht zu stressen. Trotzdem war auch diese Ausstellung mit über 800 Rassekatzen gut besucht, wovon sich die Tiere aber nicht im Geringsten stören ließen. In den Ausstellungskäfigen sah man durchweg entspannte Samtpfoten.

Experten-Vorträge rundeten die Informationsmöglichkeiten ab. Namhafte Dozenten referierten zu Themen über Gesundheit, Verhalten und Pflege der bellenden und schnurrenden Vierbeiner.

Natürlich gab es auch dieses Jahr wieder ein breites Showprogramm. Verschiedene Sportarten wie Obedience, Wagenziehen und Trick-Dogging wurden vorgestellt und vorgeführt. Die dreifache Europameisterin Sabine Wolff zeigte eine spektakuläre Show im Dog Frisbee und Leonid Beljakov brachte bei der „Comedy Dogs Show“ das Publikum zum lachen. Kinderherzen schlugen bei der Vorführung von Filmhund „Coffey“ höher. Der Hund ist bekannt aus dem Kinofilm „Fünf Freunde“.

Agility- Weltmeisterschafts-Qualifikation

Ein ganz besonderes Highlight war die Agility- Weltmeisterschafts-Qualifikation. Hier musste man früh genug da sein, um noch einen Platz zu ergattern. Die Ränge waren voll und die Stimmung hervorragend, als die besten Agility-Sportler mit ihren Hunden versuchten, einen Platz im Team der deutschen Nationalmannschaft zu sichern und ihr Land in Luxemburg zu vertreten. Die Bedingungen in Dortmund waren mit denen einer Weltmeisterschaft ähnlich. Nur wer die anspruchsvollen Parcoure in der Halle bei Scheinwerferlicht und vielen Besuchern schnell und fehlerfrei absolvierte, hatte die Chance das Ticket nach Luxemburg zu sichern.

Aber auch die Besucher hatten die Möglichkeit mit ihren Hunden bei Mitmachaktionen teilzunehmen. Der schönste Mischlingshund wurde gekürt und der beste Trickdogger gesucht. Auch in Sportarten wie Dog-Frisbee konnte rein geschnuppert werden und eine Trainerin zeigte, wie man mit Hunden richtig spielt. Für Kinder gab es eine besonders schöne Aktion: Sie konnten ihre Kuscheltiere ausstellen.

Auch der Tierschutzverein Groß-Dortmund war wieder mit von der Partie und informierte über seine Arbeit. Ehrenamtliche achteten auf den tierschutzgerechten Umgang mit Hund und Katz bei der Messe und Ausstellung in Dortmund. Sie kontrollierten die Parkplätze, da es leider immer noch vorkommt, dass Hunde bei warmem Wetter in geschlossenen Autos bei praller Sonne auf ihre Besitzer warten müssen. Auch achteten sie darauf, dass kein Haarspray und ähnliche verbotene Maßnahmen bei der Ausstellung zum Einsatz kamen. Erfreulicherweise schien dies eine gute Wirkung zu haben.

Hunde- und Katzenfreunde kamen auf der Messe voll auf ihre Kosten. Ein ganzes Wochenende konnte man sich seinem Lieblingsthema zuwenden, mit Gleichgesinnten fachsimpeln, viel bestaunen, viel lernen und natürlich auch sehr viel shoppen. Hundeliebhaber müssen nicht einmal bis nächstes Jahr auf die Messe warten, denn schon im Oktober öffnet die Westfalenhallen wieder ihre Türen für die bekannte „Hund und Pferd“.

Bildergalerie der Tiermesse in Dortmund

Woher kamen die meisten Hunde zur Ausstellung nach Dortmund?

  1. Deutschland 5492
  2. Niederlande 797
  3. Russland 357
  4. Belgien 308
  5. Dänemark 239
  6. Frankreich 134
  7. Polen 132
  8. Italien 130
  9. Schweden 117
  10. Norwegen 91
  11. Großbritannien 78
  12. Spanien 59
  13. Schweiz 58
  14. Tschechische Republik 55
  15. Österreich 50

TOP 10 Meldezahlen der einzelnen Hunderassen

  1. Teckel 379
  2. Deutsche Doggen 217
  3. Rhodesian Ridgeback 167
  4. Deutsche Spitze 167
  5. Boxer 166
  6. Golden Retriever 163
  7. Flat Coated Retriever 148
  8. Berner Sennenhund 147
  9. Akita 142
  10. Zwergschnauzer 138
  11. Collie 127

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here